Zwei weitere Verletzte: Hund beißt 15-Jährige in Duisburg in den Kopf

Zwei weitere Verletzte : Hund beißt 15-Jährige in Duisburg in den Kopf

Ein Kangal hat am Donnerstag in Duisburg eine 15-Jährige in den Kopf gebissen. Der anatolische Hirtenhund verletzte zudem zwei weitere Menschen.

Eine 15-Jährige ist am Donnerstag in Duisburg von einem Kangal in den Kopf gebissen worden. Der Anatolische Hirtenhund sei in einem Garten angeleint gewesen, habe sich aber befreien können und sei durch das Haus entkommen, teilte die Polizei mit. Das Mädchen und seine 42-jährige Mutter, die nebenan wohnen, wollten ihn einfangen - er biss aber das Mädchen in den Kopf und die Mutter in den Arm.

Als alarmierte Polizisten versuchten, das Tier anzuleinen, sprang der Kangal laut Polizei zudem einen 22-jährigen Beamten an und biss ihm in den Rücken. Der Hund habe erst losgelassen, als eine Beamtin ihm mit einem Schlagstock zugesetzt habe. Er sei daraufhin zurück ins Haus gerannt. Dort schlossen die Polizisten den Hund ein.

Mitarbeiter des Ordnungsamts fingen den Kangal schließlich ein und brachten ihn ins Tierheim. Die Verletzten kamen ins Krankenhaus, Mutter und Tochter wurden stationär aufgenommen. Die Polizei ermittelt gegen eine 37-Jährige, die für den Hund verantwortlich ist, wegen fahrlässiger Körperverletzung.