Einbrecher nach Großfahndung geschnappt

Einbrecher nach Großfahndung geschnappt

Zwei Männer eines geflüchteten Einbrechertrios sind nach einer Großfahndung der Polizei in Willich am Niederrhein gefasst worden. Sie wollten am Freitagabend in ein Haus in Mönchengladbach einsteigen, als sie von einem Polizisten, der nicht im Dienst war, überrascht wurden. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Einbrecher den Beamten nieder und flüchteten in einem alten Kombi.

Als ihr Wagen wegen eines technischen Defekts stehen blieb, ging die Flucht in einem Taxi über die Autobahn weiter. Polizisten verfolgten die Männer, auch ein Hubschrauber kreiste in der Luft. In Willich verließen die Insassen das Taxi und liefen in einen Park, wo zwei von ihnen gefasst wurden.

Gegen sie - einen 22-Jährigen und einen 32-Jährigen - wurde Untersuchungshaft angeordnet. Ein später festgenommener Verdächtiger ist wieder auf freiem Fuß, da keine Hinweise auf eine Tatbeteiligung vorlagen. Der dritte Einbrecher ist also noch auf der Flucht.