Senior am Steuer: Auto steckte in Düsseldorf in Baugrube fest

Senior am Steuer : Auto steckte in Düsseldorf in Baugrube fest

In einer Baugrube vor dem Henkel-Werk in Düsseldorf steckte am Montagmorgen plötzlich ein Auto fest. Der Fahrer war nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Seitlich in einer Baugrube ist am Montagmorgen ein Auto vor der Henkelstraße liegen geblieben. Bei dem Unfall war laut Polizei Düsseldorf ein 77 Jahre alter Senior am Steuer. Der Wagen steckte am Montagmorgen seitlich in der Arbeitsgrube auf der linken Straßenseite fest. Zuvor hatte er mehrere Absperrungen durchbrochen und war so weit in die Grube gerutscht, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.

Der Mann konnte sich nach dem Crash zwar noch allein aus dem Wagen befreien, wurde danach aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei vermutet laut ihrer Mitteilung einen internistischen Notfall als Ursache für den ungewöhnlichen Verkehrsunfall.

Der Fahrer hatte, bevor er in der Baugrube stecken blieb, auf der linken Fahrbahnseite mit geringer Geschwindigkeit einiges mitgerissen. Mehrere Verteilerkästen, Masten und Absperrmaterial zeigen deutliche Spuren einer Kollission.

Mehr von GA BONN