Polizei ermittelt: Afrikanische Wildkatze in Düsseldorf entdeckt

Polizei ermittelt : Afrikanische Wildkatze in Düsseldorf entdeckt

Ein Mann hat in Düsseldorf einen jungen Serval entdeckt. Die genaue Herkunft der Wildkatze, die eigentlich nur in Afrika vorkommt, ist unklar. Die Polizei hat eine Anzeige gefertigt und ermittelt.

Einen nicht alltäglichen Einsatz erlebten am Düsseldorfer Polizeibeamte, als sie zu einem Parkplatz an der Kölner Straße gerufen wurden. Hier hatte ein Zeuge auf dem Weg zur Arbeit auf einem Parkplatz hinter einer dortigen Tankstelle eine größere Tiertransportbox entdeckt, die dort abgestellt war. In der Box befand sich ein junger Serval - eine Katze, die ausschließlich in Afrika vorkommt.

Kurz nachdem die Beamten eingetroffen waren, kam ein 27 Jahre alter Mann hinzu, der angab, dass er sich eigentlich mit einem entfernten Bekannten habe treffen wollen, da er von diesem eine Katze zur Pflege übernehmen sollte. Offenbar habe der Bekannte die Box um 3 Uhr nachts dort abgestellt. Auch habe er nicht gewusst, dass es sich um eine Wildkatze handelt. Es konnten weder entsprechende Papiere, noch die genaue Herkunft des Tieres ermittelt werden, sodass die Beamten eine Anzeige wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr und des illegalen Handels mit unter Artenschutz stehenden Tieren fertigten.

Bei der Wildkatze soll es sich um einen drei Jahre alten männlichen Serval handeln. Der Serval erreicht eine Körperlänge von 70 bis 100 und eine Schulterhöhe von 54 bis 62 Zentimetern. Der Katen wurde zunächst in die Obhut des Tierheims übergeben, mittlerweile wurde eine andere Unterbringungsmöglichkeit gefunden.

Mehr von GA BONN