Sensationsfund in Schweden: Achtjährige zieht 1500 Jahre altes Schwert aus See

Sensationsfund in Schweden : Achtjährige zieht 1500 Jahre altes Schwert aus See

Bei einem Ausflug mit ihrem Vater erspürt die achtjährige Saga im schlammigen Grund eines Sees mit ihren Füßen einen Gegenstand. Dieser hat sich jetzt als Sensationsfund entpuppt.

Die achtjährige Saga Vanecek soll ihrem Vater gerade mit dessen Boot geholfen haben, als sie im Sommer in einem See in der historischen schwedischen Provinz Smaland auf einmal einen Gegenstand unter ihren Füßen spürte.

Wie ein Sprecher des Jönköping Läns Museums am Freitag mitteilte, handelt es sich bei dem Gegenstand um einen Sensationsfund: Ein etwa 1500 Jahre altes Schwert, das noch in seiner aus Holz und Leder gefertigten Scheide steckt.

Sollte das Museum den Fund historisch korrekt eingeordnet haben, stammt das Schwert aus einer Zeit noch vor den Wikingern.

„Papa! Ich habe ein Schwert gefunden!“

Gefunden hatte die achtjährige Saga das Schwert am 15. Juli 2018 im See Vidösten, nur wenige Minuten vor Anpfiff des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Frankreich und Kroatien, erinnert sich Andy Vanecek, der Vater das Mädchens. „Sie nahm das Objekt auf und hob es hoch über ihre Schultern", schrieb Vanecek am Mittwoch auf seiner privaten Facebook-Seite. Dann soll Saga, „als wäre sie Pipi Langstrumpf“, laut gerufen haben: „Papa! Ich habe ein Schwert gefunden!“

Am nächsten Tag habe eine Archäologin vor Ort Fotos gemacht „und Gäneshaut bekommen“, so der Vater. Die Expertin habe das Schwert dann direkt wieder ins Wasser zurück gelegt, um sicher zu gehen, dass es nach über 1000 Jahren unter Wasser nicht an der Luft zersetzt wird.

Unter dem Beitrag kommentieren zahlreiche Personen den historisch bedeutsamen Fund. Während einige die achtjährige Saga zu ihrem Fund beglückwünschen („Saga, du rockst!“), merken andere an, dass man das Schwert doch lieber hätte behalten sollen – schließlich sei es doch viel Geld wert.

Mehr von GA BONN