Bergung auf der A2

Zahlreiche Ferkel sterben bei Lasterunfall

Ferkel stehen in einer Box in einer Schweinezuchtanlage.

Viele Ferkel wurden bei einem Unfall auf der A2 verletzt oder getötet.

15.10.2018 Theeßen. Auf der Autobahn 2 ist ein mit rund 650 Ferkeln beladener Lastwagen umgekippt. Zahlreiche Tiere wurden verletzt oder getötet. Für die Bergung musste die Autobahn in Richtung Magdeburg längere Zeit gesperrt werden.

Der Transporter mit rund 650 Tieren geriet am Montagmittag zwischen Ziesar und Theeßen in Sachsen-Anhalt zunächst ins Schlingern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte schließlich um, wie die Autobahnpolizei am Montag mitteilte.

Für die Bergung musste die Autobahn in Richtung Magdeburg längere Zeit gesperrt werden. Laut Polizei wurden viele der Ferkel verletzt oder getötet.

Die überlebenden Tiere wurden vorübergehend auf einem angrenzenden Bauernhof untergebracht. Der Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall unverletzt, sein Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. (dpa)