Mützenich in Monschau

Wolf riss Schaf in der Eifel

Wolf beißt Mensch? In Steinfeld hat sich dieser Verdacht nicht erhärtet.

Der Wolf hatte das Schaf bereits am 12. April im Monschauer Stadtteil Mützenich gerissen. (Archivfoto)

21.05.2019 MONSCHAU. Im April wurde im Monschauer Stadtteil Mützenich ein Schaf gerissen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz hat in der Folge Speichelproben analysiert und ausgewertet.

Für den Tod eines Schafes Anfang April in Monschau in der Eifel war ein Wolf verantwortlich. Die Speichelproben seien ausgewertet worden und konnten einem männlichen Tier zugeordnet werden, teilte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) am Dienstag mit.

Der Wolf hatte das Schaf bereits am 12. April im Monschauer Stadtteil Mützenich gerissen. In den Wochen danach starben immer wieder Schafe in der Gegend. Am 15. Mai lief dann ein Wolf vor eine Wildkamera. Ob es jeweils das selbe Tier war, das jetzt über den Speicheltest identifiziert wurde, ist unklar. Fest steht, dass der Wolf im Februar letzten Jahres noch im Kreis Kleve unterwegs war. Das LANUV hat ihm die Kennung GW926m gegeben.

In der Region kursiert derzeit ein Foto aus Eitorf, das einen Wolf zeigen soll. (dpa)