Waffen vom Keller bis zum Schlafzimmer: 600 Waffen in Schwerter Einfamilienhaus sichergestellt

Waffen vom Keller bis zum Schlafzimmer : 600 Waffen in Schwerter Einfamilienhaus sichergestellt

In einem Einfamilienhaus in Schwerte haben Einsatzkräfte rund 600 Waffen sowie 2,2 Tonnen Munition und Schwarzpulver sichergestellt.

Ermittler des Zollfahndungsamtes Essen haben in einem Einfamilienhaus in Schwerte rund 700 Waffen und rund 2,2 Tonnen Munition sichergestellt.

Ein 54-Jähriger Familienvater habe von dort ohne Genehmigung mit den Waffen gehandelt, sagte der Leiter des Zollfahndungsamtes, Hans-Joachim Brandl, bei der Jahres-Pressekonferenz der Behörde in Essen.

Gewehre, Pistolen und Revolver hätten überall ungesichert herumgelegen. Auch ein Schießstock und ein Stockdegen seien gefunden worden. Das Haus des Waffenhändlers war im vergangenen Monat durchsucht worden.

Die Zollfahnder stellten zudem herausragende Funde aus dem Jahr 2014 vor. In Bielefeld waren ihnen sechs Täter ins Netz gegangen, die 340 Millionen Zigaretten geschmuggelt haben sollen. Steuerschaden allein aus diesem Fall: rund 50 Millionen Euro.

Mehr von GA BONN