1. News
  2. Panorama

Gedenken an Ersten Weltkrieg: 101-Jährige verwechselt Merkel mit Brigitte Macron

Gedenken an Ersten Weltkrieg : 101-Jährige verwechselt Merkel mit Brigitte Macron

Am Rande der Gedenkveranstaltung zum Ersten Weltkrieg wurde Angela Merkel Teil einer amüsanten Verwechslung. Eine 101-jährige Frau hielt die Bundeskanzlerin für Emmanuel Macrons Ehefrau.

Bundeskanzlerin Angela Merkel war am Wochenende zu Gast in Frankreich. Dort nahm sie in Paris gemeinsam mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron und anderen Staatschefs an einem Gedenken zum 100-jährigen Kriegsende des Ersten Weltkriegs teil.

Am Rande der Feierlichkeiten kam es dabei zu einer amüsanten Verwechslung. Als Merkel und Macron gemeinsam bei der Einweihung einer Gedenktafel Besucher begrüßten, schüttelte Macron einer 101-jährigen Frau die Hand, was die ältere Dame sichtlich in Verzückung versetzte.

Als sie dann schließlich zur Bundeskanzlerin blickte, begrüßte die 101-Jährige die deutsche Regierungschefin als Brigitte Macron und damit als Ehefrau des französischen Präsidenten. Sichtlich bemüht versuchte Merkel daraufhin, das Missverständnis aufzuklären: "Nee, ich bin die Kanzlerin von Deutschland", sagte sie auf Deutsch und schließlich auf Französisch: "Je suis chancelière Allemagne." Als die französischen Dame ihren Irrtum schließlich bemerkte, zeigte sie sich sichtlich gerührt und freute sich über ein gemeinsames Foto Erinnerungsfoto.