Showdown im Vorabendprogramm: Endet am Freitagabend die Ära von Jo Gerner bei GZSZ?

Showdown im Vorabendprogramm : Endet am Freitagabend die Ära von Jo Gerner bei GZSZ?

Prof. Dr. Dr. (h.c.) Hans Joachim Gerner (Jo Gerner) ist einer der letzten großen Serienbösewichte im TV. Seine Hinterhältigkeit ist legendär. Am Freitagabend könnte für das Urgestein von GZSZ endgültig Schluss sein.

Hat Jo Gerner (Wolfgang Bahro) sich mit dem Falschen eingelassen? Nach 25 Jahren voller Intrigen und geheimer Machenschaften, könnte der beliebte Serienfiesling am Freitagabend (19.40 Uhr, RTL) von Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) Abschied nehmen. Ein von RTL veröffentlichter Trailer verheißt nichts Gutes.

Im Video steht Gerner seinem Kontrahenten Keller in einem Waldstück gegenüber. Beide Männer haben die Waffe gezogen und nehmen sich gegenseitig ins Visier. Keller fackelt nicht lange und drückt ab. Gerner sackt mit großen Augen und einer blutenden Wunde zusammen. Wenig später schmeißt Keller den regungslosen Körper von Gerner in ein Erdloch.

Schauspieler Wolfgang Bahro heizt die Spekulationen mit einem Tweet weiter an. Auf einer Schwarzweißaufnahme sieht man das Gesicht von Gerner aus der Erde gucken. Bahro fragt: "Das Ende einer Ära?" Für viele Fans ein unvorstellbares Szenario. Der Berliner Anwalt gehört einfach zu GZSZ und ist aus dem Ensemble nicht wegzudenken. Seine Geschichte einzigartig. Neben der Ehrendoktorschaft der Universität Harvard, war Gerner Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte und besaß mit GernAir sogar eine eigene Fluggesellschaft. Der Berufsverband der Rechtsjournalisten (BvDR) fordert auf einer Infografik über Gerner nicht weniger als 200 Jahre Haft für den Fiesling.

Ob Gerner wieder einmal den Kopf aus der Schlinge bekommt oder in diesem Fall den Tod von der Schippe springt, werden die Zuschauer erst am Abend wissen.