Vorgeschichte wird erzählt: Darum geht es in der neuen "Game of Thrones"-Serie

Vorgeschichte wird erzählt : Darum geht es in der neuen "Game of Thrones"-Serie

Fans der Erfolgsserie "Game of Thrones" können sich noch auf eine neue Show freuen. Es soll ein weiteres Prequel geben, dass die Vorgeschichte einer allzu beliebten Familie erzählt.

Dass es eine neue "Game of Thrones"-Serie geben soll, ist schon länger bekannt. Nun berichtet das Branchenmagazin deadline.com, worum es in dem sogenannten Prequel, das die Vorgeschichte der Haupthandlung erzählt, gehen soll: Demnach setze die Geschichte drei Jahrhunderte früher ein und stelle das Haus Targaryen in den Mittelpunkt.

Basieren soll die Show auf George R.R. Martins Buch "Feuer und Blut - Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros", das im vergangenen Jahr erschienen ist. Der Autor der weltweit beliebten Fantasysaga hat den Auftrag zur neuen Serie wohl gemeinsam mit Drehbuchautor und Produzent Ryan Condal erhalten. Ausgestrahlt werden soll die Show wohl wie gewohnt beim US-amerikanischen Sender HBO. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber noch nicht.

George R. R. Martin, der mit "Das Lied von Eis und Feuer" die Grundlage für die Originalserie geschaffen hat, spielte bereits auf weitere Projekte an: So schrieb er im Frühjahr auf seinem Blog, dass an fünf unterschiedlichen "Game of Thrones"-Shows gearbeitet werde und es mit "drei davon gut vorangehe". Um welche Handlung es dabei gehe? "Das kann ich nicht sagen", so der Autor. Er empfahl seinen Fans allerdings, ein Exemplar von "Feuer und Blut" in die Hand zu nehmen und nach eigenen Theorien zu suchen.

Schon 2017 hatte HBO erklärt, dass gleich mehrere Spin-Off-Serien von "Game of Thrones" geplant seien. Für eine Pilotfolge mit Hollywood-Star Naomi Watts (50, "King Kong") hat es Medienberichten zufolge bereits Dreharbeiten gegeben.

Mehr von GA BONN