Trennung "in bester Freundschaft"

Beliebte "Tatort"-Ermittlerin hört 2020 auf

Teile des Dortmunder Tatorts "Zorn" wurden in der Dransdorfer Bunsenstraße gedreht.

Das Dortmunder "Tatort"-Team verliert 2020 eine Ermittlerin.

20.02.2019 Dortmund. Das Dortmunder "Tatort"-Team verliert im kommenden Jahr eine Ermittlerin. Die beliebte Darstellerin Aylin Tezel verkündete, dass sie den "Tatort" verlassen will.

Die Dortmunder „Tatort“-Kommissarin Nora Dalay ermittelt nur noch bis zum kommenden Jahr. Darstellerin Aylin Tezel habe sich entschieden, den „Tatort“ dann zu verlassen, teilte der WDR am Mittwoch mit. Sie habe „eine wirklich wichtige und wertvolle Zeit“ beim „Tatort“ verbracht, nun sei es aber „Zeit für eine Veränderung“, zitierte der Sender Tezel, die sich neuen künstlerischen Herausforderungen stellen wolle. Die Kommissarin - sie gehörte von Anfang zum vierköpfigen Ermittlerteam - werde noch in zwei Folgen zu sehen sein.

Neben Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt) hatte Dalay zunächst auch mit dem Kollegen Daniel Kossik (Stefan Konarske) ermittelt. Das Drehbuch sah aber vor, dass eine Beziehung zu ihm zerbrach und er zum LKA nach Düsseldorf wechselte. Mit seinem Nachfolger Jan Pawlak (Rick Okon) wurde die TV-Kommissarin nicht so recht warm. Im wahren Leben trennen sich nun WDR und Tezel - aber das „in bester Freundschaft“, wie es beim Sender hieß. (dpa)