Warum besteht ein Buch aus Staben?

Warum besteht ein Buch aus Staben?

Peter Spielbauer in der Springmaus in Endenich

Bonn. "Docht ist der Konjunktiv Imperfekt von Dichter." Solche und ähnliche Erkenntnisse gewinnt, wer sich auf den Sprachkünstler Peter Spielbauer einlässt. Doch auch Probleme wie "Gibt es ein Gen für Fra-gen?" oder "Warum ist ein Buch aus Staben?" spricht er an. Wer sich auf eine sprachakrobatische und philosophische Reise zum Schmunzeln begeben möchte, der ist bei Peter Spielbauer und seinem neuen Programm "Schla-Schla" in der Springmaus gut aufgehoben.

Mit unglaublicher Kreativität nimmt er Wörter auseinander, schafft aus ihnen neue, springt blitzschnell von einer Assoziation zur anderen. Oft lachen seine Zuschauer. Doch manchmal bleiben sie still, wenn sie dem Tempo nicht folgen und Spielbauers Gedankengänge nicht mehr nachvollziehen können. Seine größten Lacherfolge und Applaus erntet er, wenn er sich direkt ans Publikum wendet oder sich selbst aufs Korn nimmt. So sagt nach der Pause: "Wenn Sie jetzt mehr erwarten, muss ich Sie enttäuschen. Ich habe in der ersten Hälfte alles gegeben."

Peter Spielbauer ist fast ständig in Aktion. Immer wieder schleppt er neue skurrile Requisiten auf die Bühne, als Anschauungsobjekte für seine sprachphilosophischen Exkurse. Zum Schluss amüsiert er das Publikum mit einem sehr originellen Liebesgedicht über eine Gabel mit Holzgriff, die sich in einen scharfen Typen verknallt - ein Sägemesser.

Weitere Vorstellungen Samstag und Sonntag um 20 Uhr. Karten unter Telefon 0228 / 79 80 81.

Mehr von GA BONN