Theaterverein 1930 Rheidt: U30-Gruppe präsentiert "Romeo und dat Julchen"

Theaterverein 1930 Rheidt : U30-Gruppe präsentiert "Romeo und dat Julchen"

"Romeo und dat Julchen" ist der Titel des aktuellen Stücks der U30-Gruppe im Theaterverein 1930 Rheidt, das am Freitag, 4. April, ab 20 Uhr Premiere hat. Auch wenn die Protagonisten nur wenig mit Shakespeares Tragödie des 16. Jahrhunderts gemein haben, die Widrigkeiten des Lebens im 21. Jahrhundert könnten kaum problematischer sein.

Turbulenzen sind programmiert in dem Moment, als die Kölner Familie Backarsch, bestehend aus Vater Ronny, Mutter Mandy, Tochter Julia und deren Cousinen Chanel und Chantal ins Zeugenschutzprogramm kommen und deshalb gezwungen sind, ihre Heimatstadt Köln zu verlassen.

Sie werden ausgerechnet nach Düsseldorf umgesiedelt, wo sie in einem Villenviertel, in unmittelbarer Nähe des Golfclubs und Reiterhofs der Familie von Hochnas, eine Frittenbude eröffnen wollen. Der hier lebende Romeo von Hochnas (Johannes Stett) verbringt seine Tage vor allem mit Golfen und ist auf der Suche nach der für ihn einzig wahren Frau.

Zum Schicksalstag der beiden Liebenden wird die Eröffnungsfeier von Backarschs Frittenbude, denn dort begegnet Romeo von Hochnas seiner Julia (Klara Mies). Mit diesem Stück, das komplett von dem Schreibteam der U 30-Gruppe zu Papier gebracht wurde, führt Markus Linnartz (31) erstmals alleine Regie.

Auch das Team für die Maske hat mit Selina Bernstein eine neue Leiterin bekommen. Debütanten in der U30-Gruppe sind Miriam Kessemeier als Stefanie Nanny und Alexandra Liedtke, die die Polizistin und die Putzfrau spielt. Auch die Musik wird in dem neuen Stück des Theatervereins nicht zu kurz kommen.

Die U30-Gruppe ist Bestandteil der Seniorengruppe. "Wir haben jedoch eine andere Art zu spielen und bevorzugen andere Stücke", versucht Linnartz eine Abgrenzung. Zudem gebe es in den Stücken der Seniorengruppe maximal zwei bis drei Rollen für die U 30-Altersgruppe, und das sei angesichts des Andrangs, bei aktuell 13 Mitgliedern, zu wenig.

Info: Aufführungen sind am Freitag, 4. April, (Premiere) und am Samstag, 5. April, jeweils ab 20 Uhr in der Alfred-Delp-Realschule, Niederkassel-Mondorf, Langgasse. Karten gibt es in den Vorverkaufsstellen Lotto Franzen, Niederkassel, Lotto Päffgen, Mondorf, Parfümerie Vollmar, Rheidt, Lotto Metzger, Rheidt, Büro- und Papeterie-Welt Wilde, Ranzel, und an der Karten-Hotline: 02208/2230. Die Karten kosten 7,50 Euro.