"Triumph der Langeweile" im Pantheon

"Triumph der Langeweile" im Pantheon

Langeweile ist quälend. Man weiß nichts mit sich anzufangen angesichts eines offenen Zeitfensters, das sich unendlich lang dahin- zieht. Anstatt aber die Mußestunden produktiv zu füllen, verfällt man in komaähnliche Trägheit und tut gar nichts. Nicht so Johann König. Er liebt Langeweile - weil er die "tote" Zeit großartig zu nutzen weiß.

Bonn. Langeweile ist quälend. Man weiß nichts mit sich anzufangen angesichts eines offenen Zeitfensters, das sich unendlich lang dahin- zieht. Anstatt aber die Mußestunden produktiv zu füllen, verfällt man in komaähnliche Trägheit und tut gar nichts. Nicht so Johann König. Er liebt Langeweile - weil er die "tote" Zeit großartig zu nutzen weiß.

Seine Erkenntnisse präsentierte der Kölner Comedian nun vor ausverkauftem Pantheon bei der Lesung zu seinem Buch "Der Königsweg. Triumph der Langeweile" und zeigte eine durchweg komische Show über abstruse Auswüchse des eigenen Gehirns, die aus Langeweile entstehen können.

Wunderbar verschroben erzählt er von ausgiebigen Zwiegesprächen mit sich selbst darüber, wie er sich seine Zukunft mit sich vorstellt - und schon sind langweilige Pflegerituale im Bad sinnvoll überbrückt.

Er berichtet über seine Konditionierungsversuche von Insekten mithilfe einer Fahrradklingel im Rahmen eines zähen Sonntagsausflugs. Er präsentiert mit präziser Beobachtungsgabe die trostlosesten und gleichsam originellsten Fotos seiner Comedy-Tour: etwa mit Ketten verschlossene, unzugängliche und deshalb sinnfreie Müllcontainer in Gießen.

Dabei bleibt König konsequent in der Rolle, für die ihn seine Fans lieben: in der des notorisch gelangweilten Phlegmatikers, der mit hinterlistigem Humor und verhaltenem Schalk völlig krude, aber immer scharfsinnige Geschichten erzählt. Herrlich wie König diese hinter vermeintlicher Trägheit verbirgt: Man sieht förmlich, wie sich seine Gedanken bilden, wie er um Worte ringt, sie verliert und wieder findet, um dann punktgenaue Pointen zu formulieren. Ein ganz und gar nicht langweiliger Abend.

Johann König: Der Königsweg. Triumph der Langeweile. Fischer Taschenbuch Verlag, 9,95 Euro.

Mehr von GA BONN