Tommys Geschichte beeindruckte die Schüler

Tommys Geschichte beeindruckte die Schüler

Autor Rolf Krenzer las in der katholischen Bücherei Oedekoven - Erzählungen, die Verständnis für vermeindlich Schwache schaffen sollen

Alfter-Oedekoven. (zth) Dass er mit seinen Werken mehr als nur spannende Unterhaltung bieten will, bewies der Kinder-, Jugend- und Sachbuchautor Rolf Krenzer am Mittwoch in der Oedekovener katholischen öffentlichen Bücherei. Kindergartenkindern, den Schülern der vierten Klassen der Grundschule Oedekoven sowie den fünften und sechsten Klassen der Gemeinschaftshauptschule Alfter stellte er während einer Autorenlesung einen Teil seiner Arbeit vor.

"Mit meinen Geschichten möchte ich deutlich machen, dass die vermeindlich Schwachen in unserer Gesellschaft oft über mehr Stärke verfügen, als man ihnen allgemein zutraut", sagte der Dillenburger. Durch seine mehr als 30-jährige Arbeit habe er versucht, Verständnis für die Probleme anderer Menschen zu wecken. Seine Geschichten behandelten daher oft die Themen Gewalt, Behinderung und Krankheit sowie die Situation von Randgruppen, beispielsweise von Menschen mit Herkunft aus anderen Kulturkreisen.

Den Hauptschülern brachte er unter anderem die Geschichte "So war das mit Tommy" näher, die von einem leukämiekranken Jungen erzählt. "Man muss lernen, dass viele, viele Dinge wichtiger sind, als das, was man dafür hält", sagte Krenzer den Schülern. Der Autor, der bis Ende 1993 eine Schule für geistig Behinderte leitete, schuf nach eigenen Angaben 250 Bücher. Zudem schrieb er - überwiegend die Texte für - etwa 7 000 Lieder: Sein Wikinger-Liebeslied sangen die Hauptschüler bereits nach zwei Anläufen lautstark mit.

Die Ausleihe der katholischen öffentlichen Bücherei Oedekoven, Jungfernpfad 17, in Oedekoven, ist montags, mittwochs und samstags jeweils von 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet.