Post Tower Lounge in Bonn: Tiffany-Ensemble: Prickelnd und perlend

Post Tower Lounge in Bonn : Tiffany-Ensemble: Prickelnd und perlend

Einen mitreißenderen Abschluss der Konzerte im Rahmenprogramm zum Beethovenfest hätte man sich kaum wünschen können: Salonmusik vom Feinsten - prickelnd, perlend, anregend - boten Herr Rössler und sein Tiffany-Ensemble dem überaus zahlreichen Publikum der Jazz-Matinee 5 in der Post Tower Lounge.

Dort sind die fünf Musiker gern gesehene und vor allem gern gehörte Bekannte und entfachten mit ihrem genreübergreifenden und amüsanten Konzertprogramm überschäumende Begeisterung.

Das Ensemble - bestehend aus Uwe Rössler (Klavier), Zoltan Oppelcz (Violine), Rosalind Oppelcz (Violine), Insa Schirmer (Violoncello) und dem kurzfristig eingesprungenen Thomas Schlink (Kontrabass) spielt ausschließlich eigene musikalische Arrangements aus der Feder Uwe Rösslers.

Dessen Bearbeitungen berühmter Melodien aus Film und Operette, Klassik und Pop, Tango und Jazz, von Gitarrenmusik und Traditionals sind geistreich und originell und präsentieren vermeintlich Bekanntes im neuen musikalischen Gewand.

Den Auftakt machte eine hinreißende Vertonung des Themas aus den Miss Marple-Verfilmungen mit Margaret Rutherford in der Titelrolle. Mitunter deutlicher als im Original kam hier das Schräge und Skurrile der Filme wunderbar zur Geltung und stimmte auf einen kurzweiligen Vormittag ein.

Dass das Cello standesgemäß Melancholie verströmen kann, die Geigen angemessen seufzen, dass das Klavier pulsierend vorantreibt und der Kontrabass für warme Grundtönigkeit sorgt, kam beim ABBA-Song "Mamma Mia" ebenso zu Gehör wie bei "Libertango" von Astor Piazzolla oder dem schwelgerisch-augenzwinkernden Karl May-Medley.

Berührend und herzerwärmend gelangen die Interpretationen von "Gabriels Oboe" aus dem Film "The Mission" und des Traditionals "Schwarze Augen". So heiter und souverän zu musizieren ist nur möglich mit hervorragenden Instrumentalisten, die bei ihren virtuosen Soli wie auch im feinnervigen Zusammenspiel überzeugten.