1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

An der fünften Bonner Gesamtschule: Projekt mit Compagnie CocoonDance: Tanz als Unterricht

An der fünften Bonner Gesamtschule : Projekt mit Compagnie CocoonDance: Tanz als Unterricht

Einen Namen hat die im September 2011 eröffnete fünfte Bonner Gesamtschule noch nicht, aber bereits ein spannendes Tanz-Projekt. Schulleiterin Ursula Dreeser hat dafür die Bonner Compagnie CocoonDance an die Schule eingeladen, die sich seit einigen Jahren intensiv für den Tanz-Nachwuchs engagiert und zuletzt Anfang März sogar eine eigene Junior Company vorstellte.

An der Gesamtschule wird CocoonDance über einen Zeitraum von zunächst zweieinhalb Jahren mit den Schülerinnen und Schülern zusammenarbeiten, Projekte entwickeln und aufführen. Zurzeit gibt es in der Schulneugründung erst eine fünfte Jahrgangsstufe. Das sieht Dreeser als Chance, Tanz von Beginn an in den Lehrplan der Schule zu integrieren.

Die einzelnen Arbeitsphasen sind immer auf drei Monate angelegt, die mit einer Präsentation der Ergebnisse im Theater im Ballsaal verbunden sind. Begleitet wird die Arbeit an der Schule von umfangreichen weiteren Aktivitäten. Unter anderem werden die Schüler hochkarätige Tanzaufführungen im Theater Bonn besuchen und auch mal hinter die Kulissen des Theaters schauen können, wenn die "Highlights des Internationalen Tanzes" nach Bonn kommen.

"Die Kinder sollen künstlerische Prozesse verstehen lernen", sagt Reinald Endraß von CocoonDance. Und ergänzt: "Wir gehen gar nicht aus sozialen oder pädagogischen Motiven da heran, sondern vor allem aus künstlerischen." Man will den Weg weisen, aber möglichst wenig vorgeben. "Wir choreografieren nicht für die Kinder. Die entwickeln die Tänze selbst", sagt Rafaele Giovanola von CocoonDance. "Wir wollen mit den Schülern auf Augenhöhe arbeiten."

Gemeinschaftsprojekt "Express Yourself"

Dass das Gemeinschaftsprojekt "Express Yourself" zustande kommen konnte, hat es einem Förderprogramm von "Tanzfonds Partner" zu verdanken. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, Projektträger ist die im Juli 2011 gegründete Diehl & Ritter gUG. Tanzfonds Partner wurde speziell zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Allgemeinschulen und professionellen Tanzinstitutionen ins Leben gerufen. "Express Yourself" ist nun eines von insgesamt zwölf bundesweit geförderten Projekten, die sich die Ausschüttungssumme von insgesamt 1,6 Millionen Euro teilen.

Die Schule möchte auf jeden Fall Theater und Tanz als einen Eckpfeiler der gesamten Arbeit mit Kindern und Jugendlichen setzen, erläuterte die Schulleiterin bei der Vorstellung des Projektes. Für sie ist es wichtig, dass der Tanz an der Schule keine Eintagsfliege bleibt. Deshalb geht sie fest davon aus, dass es Anschluss-Programme geben wird.

Im Idealfall finden die Kinder anschließend einen Platz in der Junior Company von CocoonDance, die seit 2011 vom Landschaftsverband Rheinland gefördert wird und mit Unterstützung der Stadt Bonn einen Probenraum in der Beueler Tapetenfabrik unterhält. Die Teilnahme an der Junior Company ist für die Kinder kostenlos. "Wir wollen ja gerade auch die Kinder erreichen, die aus weniger wohlhabenden Verhältnissen kommen", sagt Giovanola. "Deshalb müssen wir die Kids in den Schulen abholen."