1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Open-Air-Festival auf Grafenwerth

Open-Air-Festival auf Grafenwerth

Der Stadtjugendring Bad Honnef erwartet wieder einige tausend Besucher auf der Rheininsel

Bad Honnef. (khd) Es ist wieder soweit: "R(h)einspaziert", das große Open-Air-Festival des Stadtjugendrings Bad Honnef, wird am Samstag, 12. August, mit Livemusik, Spiel und Spaß wieder einige tausend Besucher auf die Insel Grafenwerth locken.

Bereits ab 12 Uhr können Kinder auf einem Flohmarkt entlang der Wege auf der Insel ihre gebrauchten Spielsachen, Bücher und anderes verkaufen.

Am Nachmittag stehen dann Großspielgeräte wie XXL-Kicker, Hüpfburg, Kletterberg und Aerotrimm für die Kinder zum Toben bereit. Betreut werden diese bei den von der Stadtsparkasse Bad Honnef gesponserten Attraktionen von Mitgliedern des ATV Selhof und der Evangelischen Jugend Bad Honnef.

Für die Verpflegung sorgen weitere Mitgliedsvereine des Stadtjugendrings wie das Jugendrotkreuz, die DLRG, die KJG Selhof und der Junggesellenverein Selhof. Traditionell bietet die Frauenunion Waffeln an, während die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen ein Kuchenbüfett beisteuert.

Weitere Vereine wie der Computerclub Siebengebirge und das THW, aber auch das Haus der Jugend Bad Honnef sowie der Jugendtreff Aegidienberg werden gemeinsam mit dem Jugendhilfezentrum Königswinter weitere Angebote gestalten.

Das große Bühnenprogramm startet um 17 Uhr mit eher besinnlicher Musik des Gitarrenduos "PS". Anschließend rockt die Band "Quincy" aus Bonn in Deutsch.

Für den Reggae- und Hip-Hop-Anteil des Festivals steht die Band "Lebenswege". Die achtköpfige Köln-Bonner Formation, die eine explosive Show bieten wird, hat gerade ihr neues Album "Babylon-Taxi" mit typisch relaxtem Reggae und witzigen Großstadt-Lyrics veröffentlicht.

Ordentlich abrocken wird dann die Deutsch-Rock-Formation "Süßstoff" aus Bad Honnef um Mastermind Robert Hoffmeyer. Sie steht in der Tradition von "Revolverheld", "Silbermond" und "Juli".

Der Topact des Festivals ist dieses Jahr die Band "These Day`s", die ihrem Idol Bon Jovi huldigt. Die sechs Musiker aus dem Ruhrgebiet sind so gut, dass man bei geschlossenen Augen kaum einen Unterschied zum Original hört.

Das liegt vor allem an Sänger Holger Auer, der stimmlich und showtechnisch einen perfekten "Bon Jovi" abgibt. Spielen wird die Band ein Greatest-Hits-Set mit Stücken wie "It's my life", "Living on a Prayer" oder "Runaway".

www.rheinspaziert.de