Mit der Gans nach Lappland

"Nils Holgerson" in Endenicher Trinitatis-Kirche

Bonn. Bei der derzeit herrschenden Vogelgrippe-Hysterie wäre ein Abenteuer, wie es der kleine Nils Holgerson erlebt hat, wohl undenkbar: Bekanntlich reist der kleine Däumling auf Einladung von Wildgänsen, die über den Bauernhof seiner Eltern fliegen, mit seinem Freund, der Hausgans, nach Lappland und erlebt dort allerlei.

Petra Schuff vom Theaterhaus Alpenrod spielte nun in ihrem Figurentheater in der Endenicher Trinitatis-Kirche die Erzählung von Selma Lagerlöf nach.

Mithilfe eines Videoprojektors, zwei Kassettenrekordern und simplen, aber variabel einsetzbaren Requisiten sprach und spielte sie alle Figuren - den Fuchs, die Gänse und natürlich den Däumling Nils Holgerson - selbst, mit beachtlichem Stimmeinsatz und viel Witz.

Sogar technische Pannen, wie etwa der zeitweilige Lichtausfall, wurden so geschickt in die Erzählung eingebaut, dass die faszinierten Kinder sie gar nicht als solche erkannten.