Luftballons und Ballonseide: Malentes Theater Palast feiert die 1980er Jahre

Luftballons und Ballonseide : Malentes Theater Palast feiert die 1980er Jahre

Unter dem Titel "99 Luftballons" widmet sich der Malentes Theater Palast jetzt den 1980er Jahren. Die Zuschauer erwartet ein buntes Programm mit den Hits dieser Zeit, stilechten Tanznummern und jeder Menge Parodien.

Selbstredend ist es dieser Tage très chic, mit genügend ironischer Distanz auf die 1980er Jahre zu blicken und sich mit aufrichtigem Schaudern von den eigenen Fotos aus dieser Zeit abzuwenden. Aber mal ehrlich: Hatte aber irgendwie auch 'was – diese Generation Spaß, die in Neonfarben, mit Stirnband und Stulpen zu Kajagoogoo's „Too Shy“ getanzt hat und sich dieses Vergnügen auch nicht von Nato-Doppelbeschluss, Pershings und Tschernobyl rauben lassen mochte. Es wäre möglich, dass der eine oder andere sie oder auch sich selbst von damals just um diese Unbekümmertheit beneidet. Warum auch nicht. Es wäre außerdem recht gut vorstellbar, dass die neue Produktion in Malentes Theater Palast auf der Godesberger Allee diese Zeitreise nun um einiges komfortabler und kurzweiliger gestaltet als es solche Erinnerungen mit lautergemischten Gefühlen sind.

Hits aus der Zeit, Tänze und Parodien

Der Name der Show? „99 Luftballons“. Was sonst! Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke sind die Reiseführer in die Ära der Zauberwürfel und Karottenjeans. Die Zuschauer erwartet ein in jeder Hinsicht buntes Programm, mit den Hits dieser Zeit, stilechten Tanznummern und jeder Menge Parodien. Mit Nena beginnt die 1980er-Show, und mit „Time of my Life“ aus „Dirty Dancing“ endet sie. Sogar die berühmte Hebefigur gibt es zu sehen. „Die machen wir allerdings nicht selbst“, betonen die Hausherren. Stattdessen sind sie als Modern Talking, in den Rollen von Dieter Bohlen und Thomas Anders, zu erleben. „Ich trage die Ballonseide mit Würde“, scherzt Dirk Vossberg-Vanmarcke, der zum rosa Trainingsanzug auch mit der farblich passenden Gitarre aufwartet.

Unterstützt werden sie von einem launigen Schauspielerquartett, das in die Rollen einer typischen 80er-WG schlüpft. Die Geschichte selbst sei eine Zeitreise in die Vergangenheit. Die Darsteller Tobias Ziebold und Tim Hunziker (zuvor bereits Ensemblemitglied bei der Malentes-Revue „Divas“) verkörpern dabei die jüngeren Alter Egos der Hausherren.

Auch E.T. ist dabei

Fernsehen war seinerzeit eine der erklärten Lieblingsbeschäftigungen; seit die neuen, aufregenden Videoclips in Formel-1-Geschwindigkeit Einzug hielten; seit in Denver/Colorado jeweils mittwochs von 21.20 bis 22.10 Uhr heftig intrigiert wurde und Professor Brinkmann in der „Schwarzwaldklinik“ sein Skalpell ansetzte. Von den Flippers bis zu David Hasselhoff: Stars und Sternchen geben sich auf der Bühne ein Stelldichein – allesamt im augenzwinkernden Malente-Stil. Selbst E.T. schaut vorbei und treibt die Telefonrechnung der WG in die Höhe.

37 Vorstellungen stehen vom 12. September bis zum 10. November auf dem Spielplan. Anschließend gibt es übrigens Kontrastprogramm pur: Mit „O Alpenglühn“ aus der Welt von Luis Trenker und La Montanara.

Info: 99 Luftballons – Der 80er Jahre Spaß! Malentes Theater Palast, Godesberger Allee 69, Premiere am 12. September, 19.30 Uhr, (0228) 42222230

Mehr von GA BONN