August Macke Haus feiert Richtfest: Kosten und Zeitplan im Griff

August Macke Haus feiert Richtfest : Kosten und Zeitplan im Griff

Gute Nachrichten aus dem August Macke Haus an der Bornheimer Straße/Hochstadenring: Der Erweiterungsbau des Bonner Museums kommt wie erhofft voran. Am Freitag wurde Richtfest gefeiert.

Beim Richtfest nannte Christoph Siemons, Vorstandsvorsitzender der Stiftung August Macke Haus der Sparkasse in Bonn, drei Gründe zur Zufriedenheit. "Wir sind im Zeitplan", teilte Simons den zahlreichen Gästen im Rohbau des Erweiterungsbaus mit. Zweite gute Nachricht: "Wir haben die Kosten derzeit im Griff." Simons lobte überdies die Zusammenarbeit von Bauleitung, Gewerken sowie Stadt, Land und Bund. Sein Fazit: "Wir haben derzeit einen guten Lauf."

2017 - in diesem Jahr begeht man August Mackes 130. Geburtstag - soll der mit Bundes-, Landes-, Stiftungsmitteln sowie privaten Zuschüssen finanzierte Komplex aus Künstlerhaus und Erweiterung eröffnet werden. Ein Aufzug erschließt im Erdgeschoss die Kassenzone, den Museumsshop und den gastronomischen Bereich, der sich zum Garten hin öffnen soll.

Im ersten Obergeschoss kommt man durch den Aufzug zu den Ausstellungskabinetten, das zweite Obergeschoss beherbergt Büros, Besprechungsräume, Bibliothek, Archiv sowie einen großen Raum für die Museumspädagogik. Dank des Aufzugs kann auch das Dach behindertengerecht erreicht werden mit einer großen, vielfältig nutzbaren Terrasse. Über den Erweiterungsbau kann auch jede Etage des historischen Künstlerhauses barrierefrei erreicht werden.

Mehr von GA BONN