1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Landesmuseum in Bonn: Kindermatinees mit Noah, Flora, Findus und Pettersson

Landesmuseum in Bonn : Kindermatinees mit Noah, Flora, Findus und Pettersson

Den Auftakt der Kindermatinees macht Noah. Jener Noah, der mit seiner Arche Menschen und Tiere vor der Sintflut rettete. Das Ensemble "Die Stromer" aus Darmstadt adaptierte die Geschichte ins Hier und Jetzt. So ist es kein Wunder, dass Noahs Rettungsaktion auf einem Campingplatz bei Dauerregen beginnt. Das Landesmuseum zeigt die Vorstellung am Sonntag, 27. Januar.

Flora Primelwurz hat am ersten Sonntag im März, 3. März, alle Hände voll zu tun, um nicht von ihren Pflanzen überwuchert zu werden. Das ist aber gar nicht so leicht mit dem Grünzeugs: Irgendwer will ständig irgendetwas fressen, irgendwem ist immer zu kalt oder zu warm. Mal ist es hier zu trocken, mal dort zu nass. Die eine will nicht wachsen, die andere nicht blühen und die nächste Pflanze dreht völlig durch...

Am Sonntag, 28. April, zeigt das Kölner Figurentheater die Geschichten über den schusseligen Pettersson und seinen aufgeweckten Kater Findus für die Fans des Klassikers.

Bevor die Kindermatinee in die Sommerpause geht, veranstaltet das Landesmuseum noch einen Spieletag. Am Pfingstmontag, 20. Mai, heißt es "Alle Kinder wollen spielen". Ein Programm für Groß und Klein mit Spielen und einer Reise in andere Länder erwartet die Besucher. Das Tagesprogramm für die Veranstaltung ist ab Montag, 15. April, im Museum erhältlich. Nach der Vorstellung gilt die Karte noch den ganzen Tag über für den Besuch im Museum.

Die Veranstaltungen an den Sonntagen, 27. Januar, 3. März und 18. April, beginnen jeweils um 11 Uhr. Der Eintritt kostet fünf, für Erwachsene acht Euro. Karten gibt es im Museum, Colmantstraße 14 - 16, und unter der Rufnummer 0228/2070351.