Kammerchor sang bei Kerzenlicht

Zahlreiche Zuhörer kamen zu vorweihnachtlichen Konzerten in Meckenheim, Bornheim und Rheinbach. Chöre boten Klassisches und Modernes

In vorweihnachtliche Stimmung versetzen ließen sich zahlreiche Zuhörer bei adventlichen Konzerten zwischen Bornheim und Meckenheim.

Rheinbach/Meckenheim. (shj) Ein Kirchenkonzert der besonderen Art gab es in der Wormersdorfer Sankt Martinus-Kirche: Mit einer brennenden Kerze wurde jeder Besucher willkommen geheißen. Bei Kerzenlicht sang der Meckenheimer Kammerchor unter der Leitung von Martin Kahle "A Ceremony of Carols" von Benjamin Britten, "In dulci jubilo" von Gabriel Pierné, "Wie lieblich sind deine Wohnungen" von Josef Rheinberger und einen Auszug aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens.

Begleitet wurde der Chor von Cornelia Weller (Violincello) und Andreas Weller (Orgel). Ein Höhepunkt des Konzerts war die 24-jährige Harfinistin Eva Blumschein. Mit dem Vortrag von weihnachtlichen Texten, die das Programm ergänzten, begeisterte Barbara Drews die Zuhörer.

Bornheim-Merten. (hel) Der Kirchenchor Sankt Cäcilia Merten trat am dritten Advent in der vollbesetzten Pfarrkirche auf. Begleitet von hervorragenden Streicherensembles sang er unter der Leitung von Dirigent Stephan Krings. Mit dem Adagio in g-moll von Albinoni eröffneten die Streicher das Konzert.

Die 20 Sänger und 40 Sängerinnen trugen unter anderem "Freue dich, Welt" von Händel und den Lobgesang "Fallt mit Danken" aus dem Weihnachtsoratorium von Bach vor. Der Applaus der begeisterten Zuhörer zeigte, wie sehr dem Kirchenchor das Konzert gelungen war. Am Dienstag, 25. Dezember, ab 10 Uhr ist er abermals zu hören - mit der "Missa brevis et solemnis in C-Dur" von Mozart.

Bornheim. (hel) Zum zehnten Mal füllten die 38 Musiker der Schützenkapelle Bornheim zu einem vorweihnachtlichen Konzert den Altarraum der Sankt-Servatius-Kirche. Die Leitung hatte Werner Knaus.

Der Kirchenchor Sankt Cäcilia trat ebenfalls auf. Über das Gelingen einer Canzone von Giovanni Gabriele freuten sich Musiker und Dirigent besonders: "Das ist heute unser schwierigstes Stück." Mit englischen Weihnachtsliedern und swingenden Stücken endete das Konzert mit mehreren Zugaben.

Bornheim-Sechtem. (hel) Der Pfarrgemeinderat hatte geladen, Joachim Stahl organisierte und 250 Gäste kamen. In der Pfarrkirche von Sankt Gervasius und Protasius fand das sechste Adventskonzert unter Stahls Leitung statt. In diesem Jahr konnte er Sopranistin Nicola Susanne Tobergte aus Sechtem für das Konzert gewinnen, Trompeter Michael Schumacher war als Solist und als Teil des Bläserquartetts der United Jazz Company zu hören.

Der Kirchenchor Cäcilia Sechtem sang Stücke aus seinem Repertoire. Unter der Leitung Theo Simons spielte die Waldhorn-Bläsergruppe Hegering Vorgebirge. Moderne Lieder wie "Wir haben Gottes Spuren festgestellt" und Klassisches wie Händels "Dank sei Dir Herr" erklangen.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist der Kirchenchor mit Orchestermitgliedern der Beethovenhalle Bonn in der "Messe in C" von Bruckner ab 10 Uhr in der Pfarrkirche zu hören. Der Eintritt ist wiederum frei.

Meckenheim. (shj) "Weihnachten in aller Welt" war das Motto der Gemeinschaftsveranstaltung der Musikfachschaften des Schulzentrums Meckenheim. Mittlerweile ist es Tradition, dass die Schüler der Geschwister-Scholl-Hauptschule, der Theodor-Heuss-Realschule und des Konrad-Adenauer-Gymnasiums ein Weihnachtssingen im Pädagogischen Zentrum veranstalten.

Unter der Leitung der Musiklehrer Barbara Ross-Siekmeier, Georg Gossen und Arndt Hilse und zusammen mit dem Orchester der Arche unter der Leitung von Angelika Zädow stellten rund 100 Mitwirkende ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Mit den Liedern "Joy to the world", "Tochter Zion" und "Adeste Fideles" eröffneten Chor und Orchester das Programm.

Die 16-jährige Hanna Nari Kahle begleitete auf dem Klavier das Solo "Hark! The Angel sing" von Christine Boschmann. Bob Lougomo sorgte am Schlagzeug mit Arndt Hilse am Klavier für gute Stimmung bei "Morgen kommt der Weihnachtsmann". Das Weihnachtssingen wurde ergänzt durch besinnliche Geschichten und Gedichte, die Nico Heinrich vortrug.