Ausstellung im Johanniter: Intensiv glühende Farben - Bilder von Johanna Hess

Ausstellung im Johanniter : Intensiv glühende Farben - Bilder von Johanna Hess

Die "strahlende Aura, die Leuchtkraft ihrer Malerei" sollte unbedingt noch einmal das Haus "zu trüben Witterungszeiten beglücken", so Professor Werner Stolp. Bereits 2005 hatte der Vorsitzende des "Vereins der Freunde und Förderer des Johanniter-Krankenhaus Bonn e.V." die Künstlerin Johanna Hess zu einem Gastspiel gebeten.

Die geradezu hypnotische Energie "intensiv glühender Farben" (Hess) bestimmt dann auch wunschgemäß das eindrucksvolle Comeback der von der Bildhauerei kommenden Malerin.

Mit von 2004 bis heute reichenden Kostproben skizziert die 1955 geborene Heidelbergerin, Ehefrau des Bonner Generalintendanten Klaus Weise, ihre breit schattierten Anläufe auf den Fokus reine Farbmalerei. Ursprung dieses Schwerpunktes bildet die einstige Absicht, plastische Arbeiten mit farbigen Oberflächen zu versehen.

In den Anfängen ihrer Bonner Ära angesiedelt sind randvoll gefüllte Acrylgemälde. Von "Telecom City" (2006) oder "Am Strand" (2008) führt der Weg zu meist großformatigen Lein- und Nesselgründen wo eine spürbar neue Dramaturgie in Erscheinung tritt.

Info: Johanniter-Krankenhaus Bonn, Johanniterstr. 3-5, bis 31. Januar

Mehr von GA BONN