Frauenquartett Sopranodrama singt in der Beueler Brotfabrik

Frauenquartett Sopranodrama singt in der Beueler Brotfabrik

Das erste Programm heißt "Die Qual der Wahl"

Bonn-Beuel. Das Frauenquartett Sopranodrama bejahte in der Beueler Brotfabrik mit seinem ersten abendfüllenden Programm "Die Qual der Wahl" diese Frage.

Stella Rothuysen, Frauke Lübbers ("Frau Ke"), Alexandra Wilde und Claudia Gorzalka wurden von Martin Zingsheim am Klavier und Claus Schulte am Schlagzeug unterstützt. Das Repertoire umfasste größtenteils bekannte Stücke aus Musicals, Opern und Operetten und auch der alte Jazzklassiker "Bei mir bist du schön" fand Würdigung. Der Habanera aus Bizets "Carmen" wurden mit "Die Qual der Wahl" neue Lyrics verpasst.

Tagtäglich stehe Frau vor der Qual der Wahl: Welcher Mann? Welche Schuhe? Es wäre wünschenswert, wenn Sopranodrama noch weitere eigene Texte dieser Art in ihr Programm aufnähmen. Gänsehaut erzeugte der Abendsegen aus "Hänsel und Gretel", zu dem Stella und Alexandra niedlicherweise in Pantoffeln auf die Bühne geschlurft kamen.

Das Manko des Abends war, dass das Gros der Ansagen und die Comedy-Elemente noch zu hölzern und einstudiert wirkten. Positiv herauszuheben ist Alexandra Wilde, die selbstironisch ihre Weiblichkeit einsetzte, und verdientermaßen am Ende den größten Applaus einheimste.

Mehr von GA BONN