1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Contra-Kreis-Theater: Familienleben auf gut Deutsch

Contra-Kreis-Theater : Familienleben auf gut Deutsch

Was ist eigentlich typisch deutsch? Über diese Frage haben sich schon andere die Köpfe zerbrochen, aber dazu ist jetzt keine Zeit mehr und die WG im Aufruhr.

Gleich steht Herr Reize von der Wohnungsbaugenossenschaft vor der Tür, um zu überprüfen, ob es sich bei Henrik, dem Syrer Tarik, bei Virginie, ihrem italienischen Lover Enzo und dem trinkfesten Rudi aus Wien tatsächlich um eine deutsche Familie handelt, wie es im Mietvertrag steht.

Und als ob das nicht genug wäre, funkt auch noch der unbequeme Nachbar Schröder dazwischen, so dass der ganze Schwindel aufzufliegen droht.

Das ist der Stoff, aus dem Komödien sind - ob im Kino wie bei Peter Weirs "Green Card", als Andie MacDowell und Gérard Depardieu sich über alle Differenzen (und die sind beträchtlich) hinweg zusammenraufen müssen. In der WG sind sie zu fünft, aber das macht die Sache auch nicht leichter.

Außer für das Publikum im Contra-Kreis-Theater, wo am Donnerstag, 3. Oktober, Stefan Vögels "Achtung Deutsch!" Premiere feiert: bearbeitet und inszeniert von Jochen Busse.

René Toussaint freut sich schon drauf, er darf mal wieder so 'ne richtige fiese Möpp spielen. Und Regisseur Jochen Busse hofft, mit diesem Stück auch viele junge Zuschauer ins Theater zu locken.

Die jungen Darsteller, die ihn aus dem Fernsehen und dort eher "ins leicht Cholerische hinein spielend" kannten, sind voll des Lobes. Das macht den "Chef" beinahe ein wenig verlegen: "Ich hab es nur so gemacht, wie ich es als Schauspieler selbst als angenehm empfinde", fügt er abschließend hinzu.

Info

Bis 15. Dezember im Contra-Kreis-Theater in Bonn; Karten unter anderem in den Bonnticket-Shops der GA-Zweigstellen.