1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Kleines Theater in Bad Godesberg: Edgar Wallace: "Die toten Augen von London"

Kleines Theater in Bad Godesberg : Edgar Wallace: "Die toten Augen von London"

Dass dem älteren Herrn das Stück, das er in einem kleinen Londoner Theater besuchte, so missfiel, dass er es in der Pause verließ und kurz danach in die Themse sprang, hält Inspektor Holt zu Recht für ziemlich unwahrscheinlich.

Zumal der Kanadier Gordon Smith nicht die erste Leiche ist, die aus dem Fluss geborgen wurde und mit den anderen vieles gemeinsam hat: Er war reich, alleinstehend und vermachte sein gesamtes Vermögen wohltätigen Einrichtungen, was aller Ehren wert ist und manchmal überraschende Folgen hat.

Dass es Mord war, wissen auch die Zuschauer im Kleinen Theater. Denn sie erleben gleich zu Anfang, wie im dichten Nebel bei einer verlassenen Underground-Station der hünenhafte blinde Jake zugreift und sein schauerliches Gelächter nachhallt. In einer Bühnenfassung von Florian Battermann und Jan Bodinus, der auch die Regie übernommen hat, treiben "Die toten Augen von London" nach dem 1924 erschienenen Kriminalroman von Edgar Wallace (1875-1932) nun ihr Unwesen in Bad Godesberg.

Über einen speziellen Witz verfügt der bekannte Schauspieler Martin Semmelrogge, der auch als Inspektor Larry Holt gern mit seinen guten Beziehungen zur Justiz kokettiert und von seinen Chefs am besten an der langen Leine geführt wird. Der Mann hat unter seiner struppigen Frisur immerhin ein helles Köpfchen.

Nicht ständig die besten Manieren, aber eine Kombinationsgabe, die ihn schnell auf die Spur der Hausiererbande "Die toten Augen von London" und in ein sehr düsteres Blindenheim führt. In dieses schleust er seine reizende junge Assistentin Diana Ward ein. Anna Bergman ist in der Rolle perfekt: eine furchtlos zupackende Blondine und mit ihrem selbstbewussten Charme unwiderstehlich.

In der raffinierten Ausstattung von Christian Baumgärtel funktionieren die flotten Schauplatzwechsel filmreif. Dustin Semmelrogge gibt den sympathischen kleinen Gauner Flimmer Fred. Karl-Heinz Dickmann ist der undurchsichtige Versicherungsmanager Dr. Stephan Judd. Dass sowohl Diana als auch die geistig leicht verstörte alte Heiminsassin Emma Fitzgerald (Ursula B. Kannegießer) die Blindenschrift beherrschen, erweist sich als Glücksfall.

Der tiefgläubige Reverend John Dearborn (Heiko Heynert) beherrscht indes seinen Voice-Recorder fast so gut wie seine Schäfchen im Blindenasyl. Den mit einem Spatzenhirn unter der Glatze gesegneten Mörder Jake (Erwin Kleinwechter) trifft rechtzeitig eine Pistolenkugel. Wer aber hinter dem ganzen blutigen Geschäft steckt, sollte man besser selbst herausfinden. Der Premierenbeifall nach zwei heiteren Hochspannungsstunden war entschieden feurig.

Info: Fast täglich bis zum 22.12. und vom 26. bis 28.12., jeweils 20 Uhr. Tickets unter Tel. 0228-362839, Infos: www.kleinestheater-badgodesberg.de