Die betteln regelrecht darum

"Grinskram" mit Bodo Bach, dem sympathischen Telefonschreck aus Hessen, zu Gast im Bonner Pantheon

Bonn. Schiebermütze, klar. Brille ohne Gläser, auch klar. Und das rote Telefon - ganz klar. Bodo Bach, seit zehn Jahren als Anruf-Schreck bundesweit geliebt und gefürchtet, ist mit seinem neuen Programm "Grinskram" zu Gast im Pantheon.

Zwischen diversen Jux-Anrufen plaudert der gebürtige Frankfurter im gemütlichsten Hessebembel-Ton über den Fitness-Wahn mit seinen "Eiweiß-Containern und Protein-Bombern" (Fitnesstrainer) und "Kalorien-Discos" (Muckibude). Vom zärtlichen Vorspiel im Bett hält Bach nicht allzu viel: "Wenn ich mit dem Auto vor der Garage stehe, hup'' ich ja auch nicht ''ne Viertelstunde, bevor ich ''reinfahre." Flach? Durchaus, aber sympathisch dargeboten. Ist eben ein Schelm, der Bodo. Und meint''s ja nicht so.

Peter Frankenfeld fing in den 60er Jahren mit "Falsch verbunden" an, mittlerweile leistet sich jeder kleine Lokalradiosender einen Spaß-Anrufer. Eine Entwicklung, die Bach nicht besonders behagt, aber es gibt Kollegen, die er außerordentlich schätzt - Paul Panzer zum Beispiel. Während seiner Anrufe im Pantheon zeigt sich wieder einmal, dass Bach ein goldenes Händchen für dieses Genre hat. Und wo bekommt er seine ahnungslosen Opfer her? Eine Fundgrube sind für ihn die Kleinanzeigen-Blätter: "Des is für Leut wie misch, die wo andere am Telefon verarsche wie gemacht. Die betteln regelrecht darum, gell."

Mehr von GA BONN