Ausstellung: Bundeskunsthalle im Siegestaumel

Ausstellung : Bundeskunsthalle im Siegestaumel

Juergen Tellers Fußballfotos im Entree der Bundeskunsthalle machen Laune auf die EM in Frankreich.

„Wir machen hier Lust auf Public Viewing“, sagt Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung „Enjoy Your Life!“ des Fotografen Juergen Teller und läutet in der Bundeskunsthalle die heiße EM-Phase ein. So viel Fußball war nie in dem Bonner Museum: Acht Meter hoch ist die riesige Fototapete mit Motiven aus Tellers Serie „Siegerflieger“.

Es sind hemmungslose Jubelbilder von ihm, seinem Sohn, seiner Frau und seinen Freunden, aufgenommen beim Lieblingsportugiesen in London. Die Uhr verrät, dass es sich nur um den Schlusspfiff nach dem gewonnenen WM-Finale 2014 gegen Argentinien handeln kann. Emotion pur.

Fußballfan Teller weiß, dass es auch anders laufen kann, und zeigt sich nebenan im Video als Häufchen Elend nach der 0:2-Niederlage gegen Brasilien bei der WM 2002. Und doch überwiegt im Entree der Bundeskunsthalle – allen Bonner Querelen und Versuchen, Sport gegen Kultur auszuspielen zum Trotz – einhellige Sympathie und Begeisterung für den Fußball.

Das zeigt sich auch in Tellers Fotoreportage, die auf einer Reise des FC Bayern nach China entstand und auf der auch Teller dabei war. „Mir san China“, steht auf Pep Guardiolas T-Shirt. Teller verehrt Pep. Doch ob sich die Begeisterung auch auf seinen neuen Club Manchester City überträgt, bezweifelt der Wahl-Londoner Teller. „Es ist einfach der falsche Club“, sagte er gestern in Bonn. Und ob er eine Fotoserie zur EM plane? „Ich hab schon was im Kopf.“ In der Schau gibt es auch anderes zu sehen – wenn man an Kim Kardashians Hintern vorbei in die Ausstellungsräume geht.

Mehr von GA BONN