1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Unter Leitung von Michael Sanderling: Bundesjugendorchester gastiert am Samstag in der Bundeskunsthalle

Unter Leitung von Michael Sanderling : Bundesjugendorchester gastiert am Samstag in der Bundeskunsthalle

Wenn ein Orchester in der Beethovenhalle ein Konzert geben möchte, können die Hürden schon mal höher liegen als für eine Einladung in die Berliner Philharmonie. Das vor 44 Jahren in Bonn gegründete Bundesjugendorchester (BJO) stellt so einen kuriosen Fall dar.

Obwohl es - mit einigen Jahren Unterbrechung - bis heute seinen Stammsitz in der Beethovenstadt hat und von hier aus gemanagt wird, bleiben die Türen der Beethovenhalle für die jungen Musiker, die aus ganz Deutschland zusammenkommen, bis auf weiteres verschlossen.

In der Berliner Philharmonie (ebenso in der Kölner Philharmonie, der Düsseldorfer Tonhalle und anderen Häusern) sind sie hingegen regelmäßige Gäste. Mit den Berliner Philharmonikern verbindet sie sogar eine enge Partnerschaft, in der auch Sir Simon Rattle sich stark engagiert: Die nächste Arbeitsphase des BJO im kommenden Frühjahr wird er leiten und mit dem Orchester unter anderem am 5. April in der Kölner Philharmonie auftreten.

Auch in Bonn war die Beziehung zum städtischen Orchester schon einmal enger. Ein paar Jahre lang gab es die Regelung, das BJO als Gastensemble des Beethoven Orchesters das erste Sonntagskonzert des Jahres gestalten zu lassen. Doch irgendwann wollten die Bonner ihre eigenen Abo-Konzerte auch selbst komplett spielen und kündigten deshalb die Partnerschaft auf. Das letzte Konzert in der Beethovenhalle fand 2010 statt.

Von Bonn lassen mochte das BJO deshalb aber nicht. Im vergangenen Jahr spielte das Orchester unter Leitung von Markus Stenz Mahlers Fünfte in der Aula des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums; am kommenden Samstag gibt man unter Leitung von Michael San-derling ein Konzert mit dem aktuellen Wintertournee-Programm im Forum der Bundeskunsthalle.

Der Auftritt dort soll laut BJO der Beginn einer längerfristigen Kooperation werden. Gespielt werden die Egmont Ouvertüre von Ludwig van Beethoven, das Klavierkonzert von Benjamin Britten (Solist: Markus Schirmer) sowie Igor Strawinskys Ballett "Petruschka". Erarbeitet wird das Programm gerade in Colditz bei Leipzig.

Bonner Nachwuchsmusiker musizieren dort auch mit. Elena Lichte (18, Violine), die vor einem Jahr erstmals dabei war, sowie der Neuzugang Alexander Krimer ( 17, Oboe) nehmen an der aktuellen Wintertournee teil. Ebenfalls fürs BJO qualifiziert haben sich Joscha Hartmann (16, Kontrabass) und Sophia Simeonov (15, Klarinette). "Mit vier jungen Musikern ist Bonn beim BJO sehr gut vertreten", sagt Sönke Lentz, Projektleiter des unter der Trägerschaft des Deutschen Musikrates stehenden Bundesjugendorchesters, das er gern als das "jüngste deutsche Spitzenorchester" bezeichnet.

Nach seiner Erfahrung ist eine Teilnahme für Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren eine prägende Erfahrung. Vor allem bei größeren Tourneen wie der China-Reise, die das Orchester im Sommer vergangenen Jahres durch verschiedene Städte des Landes führte, darunter Shanghai, Zhengzhou und Peking. Sie bewegten sich dort in einer fremden Kultur, auf die sie sich einlassen mussten.

"Es ist eine Erfahrung, die den jungen Musikern für ihr Leben bleibt", sagt Lentz. In den zehn Tagen hat man immer wieder den engen Kontakt zu einheimischen jugendlichen Musikern gesucht. In Macau etwa lernten die Gäste aus Deutschland ihre Kollegen des dortigen Jugendsinfonieorchesters kennen. Dass sie auch die Unwetter-Kapriolen, die der Taifun "Vincent" mit sich brachte, zu spüren bekamen, gehörte freilich zu den weniger angenehmen Seiten der Reise.

Auf der aktuellen Tournee wird es in dieser Hinsicht sicherlich etwas ruhiger zugehen. Außer in Bonn gastiert das BJO unter anderem in Leipzig, Maribor (Slowenien), Cremona, Turin und Düsseldorf. Bonn erhält noch eine kleine, wenn auch nicht öffentliche Zugabe. Am 19. Januar spielen Kammermusik-Ensembles des Bundesjugendorchesters in der Aula der Universität zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages.

Forum der Bundeskunsthalle: Konzert des Bundesjugendorchesters unter Leitung von Michael Sanderling. Werke von Beethoven, Britten und Strawinski. Karten in den Zweigstellen des General-Anzeigers oder bei bonnticket.de.