"Bobbys Klassik" wird mit Echo Klassik ausgezeichnet

"Bobbys Klassik" wird mit Echo Klassik ausgezeichnet

Das konzertpädagogische Projekt des Beethovenorchesters erhält den Preis der Deutschen Phono-Akademie am 18. Oktober

Bonn. Schneller und auffälliger kann Erfolg nicht dokumentiert werden: Gerade mal ein Jahr haben sich der Konzertpädagoge Thomas Honickel und das Beethoven Orchester dem Projekt "Bobbys Klassik" zugewandt - und schon werden sie mit einem Echo Klassik ausgezeichnet.

Am 18. Oktober erhalten sie in der Dresdner Semperoper den von der Deutschen Phono-Akademie vergebenen Preis, der inzwischen zu den etablierten und bekanntesten Musikauszeichnungen der Welt gehört.

Die Bonner teilen sich den Preis für "Nachwuchsförderung im Bereich der Klassik" mit dem Essener Spiel- und Lernprojekt "ReSonanz & AkzepTanz". In der Begründung der Jury heißt es zu der Bonner Arbeit: "Bemerkenswert ist neben dem Engagement des Orchesters der Bereich des Musiktheaters - eine Mischung aus Vermittlung und Entertainment.

Linktipp: Informationen zu Konzerten und Projekten finden sich auf der Homepage: bobbysklassik.deHier werden Kinder schon im Kindergartenalter spielerisch an Musik und Theater herangeführt.

Mit fast 50 Auftritten und über 15 000 kleinen und großen Besuchern ist "Bobbys Klassik" bei jungen Klassikfans schon längst kein Geheimtipp mehr. In der Beethovenhalle, in der Bonner Oper und an vielen anderen Orten in der Stadt sind die Musiktheaterprojekte zu erleben."

Kinder- und Familienkonzerte, Kinder- und Jugendopern und Konzertproduktionen für die Schule - das alles gehört zum Programm von "Bobbys Klassik". Als Stefan Blunier im vergangenen Jahr die Position des Generalmusikdirektors in Bonn übernahm, war es sein ausdrücklicher Wunsch gewesen, einen hauptamtlichen Konzertpädagogen zu verpflichten.

Mit Thomas Honickel holte er sich einen ausgewiesenen Fachmann, der zuvor bei den Duisburger Philharmonikern für die Kinder- und Jugendarbeit zuständig war. Honickel schwärmt von der Zusammenarbeit mit dem Beethoven Orchester: "Das Ensemble hat eine große Bereitschaft sich zu öffnen. Es ist unglaublich, was die alles tun, um die Herzen des Publikums zu gewinnen."

Honickel selbst formuliert sein Ziel so: "Die Idee ist, klassische Musik auf eine lustvolle Weise und trotzdem auf hohem Niveau generationsübergreifend zu vermitteln." Generalmusikdirektor Stefan Blunier war von der Preis-Ankündigung begeistert: "Wir wussten, dass wir auf einem hohen Niveau klassische Musik für Kinder und Jugendliche ?aufbereiten' und vermitteln, um sie so für Musik zu begeistern.

Mit dem Preis haben wir jedoch nicht gerechnet, und fühlen uns in hohem Maße motiviert und in unseren Intentionen bestätigt." Wie gut sich die musikalische Arbeit von "Bobbys Klassik" anhört, kann man in Bonn schon eine Woche nach der Echo-Verleihung wieder erleben: Am 25. Oktober geht es in der Beethovenhalle ums Thema "Wilde Jagd und kalte Füße" - "Herbst und Winter" aus Vivaldis "Jahreszeiten" stehen auf dem Programm.

Echo Klassik(ub) Der Echo Klassik wird seit 1994 von der Deutschen Phono-Akademie verliehen. Ausgezeichnet werden jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler.
Die Preisverleihung in diesem Jahr findet am 18.Oktober in der Dresdner Semperoper statt. Sie wird am selben Tag vom ZDF um 22 Uhr übertragen.

www.echoklassik.de

Mehr von GA BONN