Stadtgarten Bonn: Beethoven-Skulptur von Markus Lüpertz enthüllt

Stadtgarten Bonn : Beethoven-Skulptur von Markus Lüpertz enthüllt

Die Enthüllung der eigens für Bonn geschaffenen "Beethoven"-Bronzeskulptur des Künstlers Markus Lüpertz hat am Sonntag, 30. März, um 11.30 Uhr in Anwesenheit des Künstlers im Stadtgarten Bonn stattgefunden.

Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung und Vorstandsmitglied der Stiftung für Kunst und Kultur,
Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und der Intendant der Deutschen Staatsoper Berlin, Jürgen Flimm, haben das Kunstwerk enthüllt und es an die Öffentlichkeit übergeben.

Mit dieser Skulptur startete die Stiftung für Kunst und Kultur ihre Initiative für Kunst im öffentlichen Raum. "Nach der Hommage an Mozart für Salzburg haben Sie, verehrter Herr Lüpertz, für Bonn nun eine Hommage an Beethoven geschaffen, die hier im Stadtgarten einen wunderbaren Platz gefunden hat", so der Oberbürgermeister.

Markus Lüpertz - Maler, Bildhauer, Grafiker und Dichter - ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Künstler. Seine Skulpturen stellen keine Illustrationen dar, sondern sind vielmehr freie Interpretationen des jeweiligen Themas. Dies zeigt sich auch in der 2,70 Meter hohen und ungefähr 1100 Kilogramm schweren "Beethoven"-Skulptur: Sie setzt sich aus zwei Portraitbüsten zusammen, von denen eine der Persönlichkeit und dem Genie des berühmten Komponisten gewidmet ist, während die andere dessen Werk visualisiert.

Damit erhielt Bonn einen neuen "Beethoven", der die Riege der vorhandenen Skulpturen und Büsten durch ein zeitgenössisches Werk abrundet und das Bild des Stadtgartens bereichert. Markus Lüpertz findet hierfür deutliche Worte: "Für einen Künstler ist es eine wunderbare Aufgabe, den großen Sohn einer Stadt wie Bonn in seiner Kunst zu feiern. Beethoven ist Bonner und die Stadt hat immer lebhaftes und aktuelles Interesse an Beethoven und seinem Werk gezeigt. Sich da einzureihen und mitzuwirken, ist für mich eine große Ehre."

Der Vorsitzende der Stiftung für Kunst und Kultur, Walter Smerling, erklärte, dieses Kunstprojekt solle die Auseinandersetzung zwischen Kunst und Musik fördern: "Es versteht sich als konstruktiver Beitrag, aktuellen kulturpolitischen Fragen nachzugehen."

Darüber hinaus verstärkt die Stiftung für Kunst und Kultur mit diesem speziellen Projekt das bürgerschaftliche Engagement zur Pflege des Werkes und der Person Beethovens. Die Stiftung, die seit der Gründung 1986 in Bonn ansässig ist, beabsichtigt, ihre Initiative für die Kunst im öffentlichen Raum ihrer Heimatstadt fortzusetzen.

Geplant ist, weitere Künstler nach Bonn einzuladen, die mit Arbeiten, die eigens für ausgewählte Plätze im Stadtraum entstehen, zeitgenössische Antworten der Kunst auf die Rheinmetropole formulieren. Als nächstes Projekt wird voraussichtlich im Mai eine Skulptur des englischen Bildhauers Anthony Cragg mit dem Titel "Mean Average" für den Remigiusplatz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Durch das Engagement der Mitglieder der Stiftung und die bereitwillige Unterstützung durch private Förderer konnten somit bereits zwei international renommierte Künstler für die Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Bonn gewonnen werden.

Mehr von GA BONN