Auszeichnung für James-Cook-Katalog

Auszeichnung für James-Cook-Katalog

Macher der Austellung in Bonner Bundeskunsthalle dürfen sich über "International Tribal Art Book Prize" freuen

Bonn. (dpa) Freude bei den Machern der Ausstellung "James Cook und die Entdeckung der Südsee" in der Bonner Bundeskunsthalle: Die englischsprachige Version des Katalogs zur Ausstellung wurde in Paris mit dem renommierten "International Tribal Art Book Prize" ausgezeichnet.

Die Projektleiterin und Co-Kuratorin der Schau, Henriette Pleiger, nahm die Auszeichnung nach Angaben der Bundeskunsthalle in der Pariser Niederlassung von Sotheby's entgegen. In Zusammenarbeit mit Sotheby's verleiht das "Tribal Art Magazine" in diesem Jahr zum ersten Mal einer englischen und einer französischen Publikation den Preis.

Das "Tribal Art Magazine" ist ein ethnologisches Magazin, das sich mit der Kunst, Kultur und Geschichte von traditionsbewahrenden Völkergruppen sowie vergangenen Zivilisationen in Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika auseinandersetzt.

Hierzu erscheint vierteljährlich eine ausführliche Ausgabe mit einem eigens gesetzten Schwerpunkt. Zudem ehrt es andere Publikationen, die sich mit dieser Thematik befassen. Die Ausstellung läuft in Bonn noch bis zum 28. Februar 2010 und wird danach in Wien und Bern gezeigt.

Mehr von GA BONN