Australischer Kultrock in Endenich

Australischer Kultrock in Endenich

"Dirty Deeds" spielen die großen Hits von AC/DC in der Harmonie

Endenich. "Let There Be Rock" - so lautete das Motto der Bonner Rock''n'' Roll-Gruppe "Dirty Deeds" beim Konzert in der Endenicher Harmonie. Die Formation um Frontmann "Big Al" zählt zu den besten Covergruppen der Region.

Ihr Markenzeichen ist waschechter Hardrock à la AC/DC, der australischen Kultgruppe, die Rockgeschichte geschrieben hat. Absolut kompromisslos - wie vom Original vorgegeben - donnern wilde Staccati und dumpfe Beats der Rhythmusgruppe.

Bemerkenswert, wie der gewichtige "Big Al" die AC/DC-Sänger Bon Scott und Brian Johnson bühnenwirksam zu verkörpern weiß und wie kraftvoll er seine aufmüpfigen Texte skandiert. Nicht zu überhören ist Lead-Gitarrist "Vangus", der atemberaubende Soli spielt und dem legendären AC/DC-Gitarristen Angus Young kaum nachsteht.

Power-Songs wie "Let There Be Rock", "Whole Lotta Rosie" sowie der Hymne "Highway To Hell" begeisterten das Publikum.