1 400 Besucher kommen zum Auftakt

1 400 Besucher kommen zum Auftakt

Rod Mason & His Hot Five spielen auf dem Dach der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle Jazz vom Feinsten - Gelungener Start des zwölften GA-Sommergartens

Bonn. (hgh) Gelungener Auftakt zur zwölften Ausgabe des GA-Sommergartens auf dem Dach der Kunst- und Ausstellungshalle: 1 400 Besucher waren am Sonntag zwischen 11 und 14 Uhr gekommen, um erstklassigen Jazz mit Rod Mason & His Hot Five zu erleben. Schon eine Viertelstunde vor dem pünktlichen Beginn waren die 300 Sitzplätze vor dem Musik-Pavillon besetzt.

Übrigens kamen die neuen, hochwertigen Teakholz-Möbel beim Publikum sehr gut an. Auch bei Musikfreund Ulrich Scheib, Mitglied im Bonner Jazz-Club, der oft den GA-Sommergarten besucht. "Es ist gut, dass die Sitzanordnung verbessert wurde, das ist jetzt viel harmonischer."

Scheib selbst musste wegen des Andrangs auf einer Sitzbank etwas abseits Platz nehmen. Die Auftritte von Rod Mason schätzt er außerordentlich: "Das ist noch einer, der das von der Pike auf und ohne Verstärker gelernt hat. Toll."

Der englische Trompeter, Kornettist und Sänger Rod Mason ist seit 45 Jahren professioneller Musiker. In der Jazz-Szene gilt er als einer der technisch versiertesten Trompeter in der Nachfolge Louis Armstrongs. 1985 gründete er seine eigene Band "Hot Five", die auch beim GA-Sommergarten die Jazz-Liebhaber begeisterte: Andy Leggett (Klarinette, Saxophon, Gesang), John Mortimer (Posaune), Clive Fenton (Horn, Gesang, Susaphon), Sean Moyses (Banjo) und Ralf Peyer (Klavier).

Der nächste GA-Sommergarten startet am Sonntag, 19. Juni, um 11 Uhr auf dem Dach der Kunst- und Ausstellungshalle, wie immer bei freiem Eintritt. Dann ist die Dutch Swing College Band zu Gast. Seit mittlerweile 60 Jahren fesseln die Musiker ihre Zuhörer mit vortrefflichen Jazz-Interpretationen.

Mehr von GA BONN