Feierlichkeiten zu 250. Geburtstag: Programm für Beethoven-Jubiläum präsentiert

Feierlichkeiten zu 250. Geburtstag : Programm für Beethoven-Jubiläum präsentiert

Die Jubiläums-Gesellschaft hat ihr Programm in Bonn und auf der Messe ITB in Berlin präsentiert. Zu den Höhepunkten zählen Konzerte mit dem London Symphony Orchestra unter Leitung seines Chefdirigenten Sir Simon Rattle.

Bei den Feierlichkeiten zu Beethovens 250. Geburtstag im kommenden Jahr sind zahlreiche musikalische Höhepunkte geplant. Dazu zählen Konzerte mit dem London Symphony Orchestra unter Leitung seines Chefdirigenten Sir Simon Rattle sowie der Beethoven-Sinfonie-Zyklus mit dem Dirigenten Teodor Currentzis und seinem Orchester MusicAeterna. Das teilte die Beethoven-Jubiläumsgesellschaft am Dienstag in der Loggia des Stadthauses mit.

Der Komponist Ludwig van Beethoven wurde im Dezember 1770 in Bonn geboren. Das Jubiläum „ist eine Riesenchance für Bonn und die Region“, sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Insgesamt stehen der Jubiläumsgesellschaft rund 30 Millionen Euro Fördergelder von Bund, Land NRW, der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis zur Verfügung. „Wir wollen hier bei uns in der Region ein Feuerwerk abbrennen, das nicht nur bei uns sichtbar sein, sondern weltweit ausstrahlen soll“, sagte Sridharan weiter. Beethoven solle als der weltweit meistgespielte Komponist künftig mehr als bisher mit Bonn und der Region in Verbindung gebracht werden.

Beethoven sei auch ein Wirtschaftsfaktor, sagte Sridharan. „Wir haben die Hoffnung, dass das Geburtsjahr viele zusätzliche Gäste nach Bonn und in die Region bringen wird.“ Es sei darüber hinaus sehr wichtig, dass die Feierlichkeiten eine Nachhaltigkeit über die Konzerte hinaus entfalten würden. Landrat Sebastian Schuster zeigte sich überzeugt, dass die mehr als eine Million Menschen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sich auf das Jubiläumsjahr freuten.

Ein wichtiger Schritt, das Jubiläum zu vermarkten, wird der Auftritt der Jubiläumsgesellschaft auf der Internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin sein, so sie gemeinsam mit beteiligten Bonner Kulturinstitutionen das Programm des Beethovenjahres 2020 dem Fachpublikum der Branche vorstellen wird.

Das Jubiläumsjahr soll offiziell am 16. Dezember 2019 – dem Vorabend von Beethovens Tauftag – mit einem Konzert des Beethoven Orchesters unter Leitung von Dirk Kaftan beginnen. Enden sollen die Feierlichkeiten laut offiziellem Programm am 17. Dezember 2020 – mit einem Konzert des West-Eastern-Divan-Orchestra unter Leitung von Daniel Barenboim mit einer Aufführung der neunten Sinfonie im ehemaligen Bonner Plenarsaal des Bundestages. Die Festrede wird den Angaben zufolge Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier halten.

Mehr von GA BONN