Premiere am Samstag

Jugendliche aus Bonn inszenieren Theaterstück über Social Media

Das junge Ensemble probt für die Premiere von "You Are The Reason"

Das junge Ensemble probt für die Premiere von "You Are The Reason"

Bonn. Am Samstag, 26. Mai, findet im Jungen Theater Bonn (JTB) die Premiere von "You Are The Reason" statt. Es ist ein Stück, dass sich mit der glitzernden Scheinwelt von Social Media und Smartphones beschäftigt.

Es beginnt als harmlose Teeniekomödie und endet in einem Psychothriller. Eine ausgelassene Party wird gefeiert, auf der zwei Schülerinnen planen, drei ihrer Bekannten vor laufender Kamera bloßzustellen. Das Ganze soll öffentlich stattfinden, für sämtliche Zuschauer live auf Youtube einsehbar. Doch was als harmloser Streich beginnt, wandelt sich schon bald zu einem unvorhersehbaren Kampf um Leben und Tod.

Am Samstagabend findet im Jungen Theater Bonn (JTB) die Premiere von "You Are The Reason" statt. Das Stück hat Intendant Moritz Seibert gemeinsam mit sechs Jugendlichen aus dem Nachwuchsensemble des Theaters entwickelt. Mit "You Are The Reason" ist ein Werk entstanden, das einen Kontrast schafft zwischen Einsamkeit im realen Leben und der glitzernden, inszenierten Welt von sozialen Netzwerken, in denen letztendlich nur Follower und Likes als Währung gelten.

Eine oberflächliche Scheinwelt

Die jungen Schauspieler Eileen Rode, Tamina Friedrich, Tristan Witzel und Oscar Kafsack waren an der Entwicklung des Stückes beteiligt. Im Gespräch betonen sie, dass "You Are The Reason" eine soziale Welt zeigt, in der sich Jugendliche heutzutage bereits befinden. Schon längst seien Smartphones mehr als ein alltäglicher Gegenstand. Schon längst sei es möglich, von virtueller Aufmerksamkeit abhängig zu werden, davon, die meisten Zuschauer auf Youtube zu haben, die beliebtesten Fotos auf Instagram oder die meisten Freunde auf Facebook.

Es ist ein Theaterstück, das nahe an seine jugendliche Zielgruppe herantreten will, wie auch Regisseur Moritz Seibert bestätigt. Auf der Bühne entfalte sich die mühselige Suche nach einem individuellen Platz in der Gesellschaft. "You Are The Reason" zeigt den Versuch, einer oberflächlichen Scheinwelt zu entfliehen, um ebenso reale wie ernsthafte Beziehungen aufzubauen. Wie das Ensemble betont, will das Stück dabei jedoch keineswegs belehren, keinen maßregelnden Finger erheben, sondern Fragen aufwerfen, die am Ende bewusst unbeantwortet bleiben. Das Publikum soll gleichermaßen unterhalten wie nachdenklich gestimmt werden.

"Die Bindung zum Stück ist stark"

Nach der Komödie "Wenn ich du wär?" und dem Psychothriller "Ich sehe was, was du nicht siehst" ist "You Are The Reason" am JTB bereits die dritte Produktion, die in enger Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsensemble entstanden ist. Nach fünf Monaten Entwicklung und zwei Monaten Probezeit erfolgt am Samstagabend nun die Premiere.

Für die jungen Darsteller wird es wohl eine außergewöhnliche Aufführung werden. "Die Bindung zu dem Stück ist dieses Mal stärker als gewöhnlich", findet Schauspieler Oscar Kafsack. Tamina Friedrich ergänzt, dass sie bereits Wochen vorher Lampenfieber verspürte. Das Ensemble zeigt sich mehr als bereit für die Aufführung. Erstmalig ist es immerhin ihr ganz eigenes Werk, das sich da auf der Bühne entfalten wird.

Karten gibt es hier.