Polizei NRW bei Twitter gesperrt: Mhrere Städte betroffen

Die Gründe sind unklar : Twitter blockiert mehrere Accounts der Polizei NRW

Offensichtlich sind mehrere Twitter-Accounts der Polizei in NRW blockiert. Die aktuellen Tweets einiger Wachen sind dadurch gar nicht mehr oder nur eingeschränkt einsehbar. Die Gründe dafür sind noch unklar.

Die Polizei nutzt den Kurznachrichtendienst von Twitter häufig für ihre tägliche Kommunikation. Aktuell sind offensichtlich die Accounts von mehreren Polizeistationen in NRW von Twitter blockiert worden, so dass die Nachtrichten entweder gar nicht mehr oder nur noch eingeschränkt aufrufbar sind.

Laut Berichten des WDR sind aktuell betroffen Heinsberg, Herford, Höxter, Minden-Lübbecke, Steinfurt, Wesel, der Märkische Kreis, der Rhein-Erft-Kreis und der Rhein-Kreis Neuss. Weiter berichtet der WDR, dass auf den betroffenen Accounts derzeit der Hinweis „vorübergehend eingeschränkt“ zu lesen ist. Die Tweets der jeweiligen Polizeistation seien jedoch nicht mehr zu sehen. Dann folge der Satz: „Du siehst diese Warnung, da von diesem Account einige verdächtige Aktivitäten ausgegangen sind. Möchtest du ihn dennoch anzeigen?“ - wer nun unter dem Absatz auf „Profil anzeigen“ klicke, der bekomme die Polizei-Tweets auch wieder zu sehen. Für eine schnelle Informationsweitergabe ist dies selbstredend sehr umständlich.

Einige Accounts seien jedoch inzwischen wieder frei geschaltet - so zum Beispiel die Polizeistation in Mettmann.