1. Meinung
  2. Kommentare

Klimaproteste in Madrid: Kinder bringen die Rebellion auf die Straße

Kommentar zu Klimaprotesten : Rebellion der Kinder

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg ist beim UN-Klimagipfel in Madrid angekommen. Am Nachmittag hat sie eine große Demonstration durch die Stadt angeführt. Die Welt sollte der Jugend dankbar sein, dass sie nun massiv auf die Straße geht und endlich drastische Schritte fordert, kommentiert Ralph Schulze.

Die Jugend rebelliert. Und dies ist gut so. Wenigstens in Sachen Klimaschutz. Zu lange haben Regierungschefs und Industriekapitäne die Welt mit schönen Erklärungen und Versprechungen eingelullt. Doch auch nahezu drei Jahrzehnte nach der Klimaschutzkonvention von Rio nimmt die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre noch immer zu. Das ist eine katastrophale Bilanz. Und ein klares Scheitern der bisherigen Gipfeldiplomatie.

Die Welt sollte der Jugend dankbar sein, dass sie nun massiv auf die Straße geht und endlich drastische Schritte fordert. Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg hat mit ihrer Hartnäckigkeit eine ganze Generation inspiriert und auf die Barrikaden gebracht. Wie ein Schneeball ist die jugendliche Klimaschutzbewegung gewachsen. Was dazu führt, dass auf dem UN-Klimagipfel in Madrid die Stimmen der Teenager so laut wie noch nie zu vernehmen sind.

Manche erwachsene Menschen und erst recht etliche Mächtige dieser Welt fühlen sich durch diese jugendliche Aufmüpfigkeit auf den Schlips getreten. Denn der Aufstand der Jugend passt so gar nicht in das traditionelle Weltbild, demzufolge die Eltern und die Älteren immer das letzte Wort haben. Aber Greta und ihre Millionen von jungen Anhängern untermauern derzeit mit ihren Forderungen eine andere Erkenntnis: Und zwar, dass die gut ausgebildete Jugend inzwischen oftmals klüger ist als die Elterngeneration.

Die Botschaft der Jungen sollte im Grunde im aufgeklärten 21. Jahrhundert eine Selbstverständlichkeit sein: Hört auf die Wissenschaft, fordern sie. Und die Erkenntnis der Wissenschaftler ist weltweit eindeutig und nicht bezweifelbar: Dieser Klimawandel ist vom Menschen verschuldet. Und die Treibhausgase müssen noch viel drastischer reduziert werden.