Bastian Schweinsteiger: Weltmeister beendet Karriere - ein Kommentar

Kommentar zu Bastian Schweinsteiger : Einer der ganz Großen

Bastian Schweinsteiger, Fußball-Weltmeister von 2014, beendet seine Karriere. Unser Autor meint: Mit dem 35-Jährigen geht einer der ganz großen des deutschen Fußballs.

Ein breiter Cut unter dem rechten Auge, das Gesicht blutverschmiert, Krämpfe in den Beinen - aber niemals aufgeben. Mit einem einzigen Spiel hat sich Bastian Schweinsteiger einst im kollektiven deutschen Fangedächtnis unsterblich gemacht. Seine Leistung im WM-Finale 2014 in Rio gegen Argentinien gehört sicherlich zu den größten, die ein deutscher Nationalspieler je hingelegt hat. Aus Schweini war Herr Schweinsteiger geworden, aus dem "Chefchen", wie ihn der Boulevard zuvor betitelt hatte, der Chef. Und Deutschland war zum vierten Mal Fußball-Weltmeister.

Es war der Höhepunkt einer äußerst ambivalenten Karriere. Riesentalent, schlampiges Genie, humorvolles Schlitzohr, nächtlicher Saunagänger (mit Cousine!), tragische Figur im "Finale dahoam" und Held von Rio - bei Schweinsteiger gab es viele Höhen und so manche Tiefen. Kaum ein deutscher Spieler hat so viele Titel gesammelt: Weltmeister, Champions-League-Sieger, achtmal deutscher Meister, siebenmal DFB-Pokalsieger. Aber auch so manche verloren, wie 2012 im Endspiel der Champions League in München, als Schweinsteiger im Elfmeterschießen den entscheidenden Strafstoß versemmelte. Die psychischen Nachwirkungen dieses Fehlschusses waren noch Wochen später bei der EM 2012 zu spüren, bei der er mehr wie ein Häufchen Elend denn ein großer Kämpfer über den Platz schlich.

Schweinsteiger hat sich in seinen 17 Jahren als Fußballprofi enorm gewandelt - auf und abseits des Platzes. Aus dem leicht-füßigen Flügelflitzer ist ein Stratege im Mittelfeldzentrum geworden. Aus dem Spaßvogel, der mit Kumpel Lukas Podolski keinen Streich ausließ, ein ruhiger Grandseigneur, besonders seit er mit der einstigen Weltklasse-Ten-nisspielerin Ana Ivanovic leiert ist. Und aus dem heimatverbundenen Jungen von der Alm ein Weltbürger, der in England und Amerika zuhause war.

Nun hat er seine aktive Karriere beendet. Vorbei ist seine Zeit im Fußball aber sicher nicht. Trainer oder Funktionär, beim FC Bayern oder dem DFB - Schweinsteiger wird bestimmt zurückkommen. Und auch in neuer Rolle Eindruck hinterlassen.

Mehr von GA BONN