Wenn Kröten im Doppelpack unterwegs sind

Wenn Kröten im Doppelpack unterwegs sind

Eine dicke Kröte sitzt unten, eine etwas kleinere obendrauf. Das kann man beobachten, wenn Kröten im März und April zu Gewässern wandern, um dort zu laichen.

Wie diese beiden Erdkröten. Aber warum sitzen die Tiere dabei aufeinander? Viele Männchen lassen sich von Weibchen zum Wasser tragen. Das liegt aber nicht daran, dass sie faul sind: Bei den Erdkröten gibt es weniger Weibchen als Männchen. Die Männchen wollen aber nicht leer ausgehen.

Deshalb suchen sie sich auf dem Weg zum Gewässer eine passende Partnerin. Ist sie gefunden, klettert das Männchen auf den Rücken des Weibchens und klammert sich fest. Man nennt diese wandernden Paare auch Doppeldecker. Trotzdem versuchen am Wasser oder auf dem Weg dorthin auch andere Männchen, an die Weibchen heranzukommen. Manchmal gelingt es ihnen sogar, das verkuppelte Paar zu trennen.

Mehr von GA BONN