Programm an vier Wochenenden: Weinfest-Wochenenden in Altenahr bei bestem Wetter gestartet

Programm an vier Wochenenden : Weinfest-Wochenenden in Altenahr bei bestem Wetter gestartet

Bei bestem Spätsommerwetter begannen in Altenahr die Weinfest-Wochenenden mit Musik und guten Tropfen. Noch vier weitere Wochenenden im Zeichen des Weines folgen. Ein Überblick über das weitere Programm.

Mit Musik, guter Laune und bestem Spätsommerwetter startete Altenahr in die fünf Weinfestwochenenden 2017, die jetzt mit Musik am Weinbrunnen begonnen haben und am Samstag, 21. Oktober, mit einem großen Brillantfeuerwerk von der Burg Are enden werden. Zum Auftakt erhob Weinkönigin Tina Marie Schmidt ihr Glas auf einen fröhlichen Festverlauf und trug einen Weinspruch vor von Reben, Erde, Sonnenschein und der Arbeit der Winzer, die für einen guten Wein erforderlich sind.

Sie erhielt viel Zustimmung von den Menschen, die sich zu dem offiziellen Akt am Weinbrunnen drängten, wo Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr die Bewirtung übernommen hatten. Weinkönigin Tina Marie, seit Juli im Amt, erzählte, dass bislang all ihre Auftritte durch Regen tangiert waren. So wünschte sie den Weinwochenenden Sonnenschein.

Zuvor hatte die Vorsitzende des Verkehrsvereins „Weinort Altenahr“, Eva Flügge, an die Tradition der Weinfest erinnert, die in Altenahr bis in die 1930-er Jahre zurück geht. Besonderen Applaus gab es für die amtierende Majestät, die 50. Weinkönigin des Ortes ist. Flügge sprach kurz über die Weinlese, die gerade auf Touren kommt, sprach über die Entwicklung der Trauben vom kalten Wetter im Frühjahr bis zum sonnigen Herbstbeginn und resümierte: „Am Anfang ist es spannend, am Ende wieder sehr, sehr gut.“

„Wanderspaß und Weingenuss“

Zur Musik der „Walkin' Shoes“ legten ein paar Mutige einen Rock'n'Roll aufs Pflaster unter den hohen Bäumen. Für den Abend wurde der Singer und Songwriter Mathias Nelles zur Party mit fröhlicher Musik am Weinbrunnen erwartet. Indes erklang auch aus den Hotels und Restaurants Musik, und die Festbesucher drängten sich vor allem auf den sonnigen Plätzen im Freien. Das Weinfest in Altenahr wird traditionell in vielen Gaststätten gefeiert.

„Wanderspaß und Weingenuss“ ist das Motto für das zweite Weinfest-Wochenende von Freitag, 29. September, bis Sonntag, 1. Oktober. Beginn ist am Freitag, 19.30 Uhr, mit einer geführten Fackel-Wanderung durch Altenahr. Samstag und Sonntag gibt’s weitere geführte Touren ab 11 Uhr vom Haus des Gastes an. Unterwegs werden Informationen über Weinbau und Wein vermittelt, und es gibt auch was zu probieren.

„Wandertag mit Hüttenspaß“

Am Nationalfeiertag, Dienstag, 3. Oktober, lädt der Eifelverein zum „Wandertag mit Hüttenspaß“ auf die Hütte Eifelblick ein. „Felsen, Lichter, Wein“ ist das Motto fürs Wochenende vom 6. bis 8. Oktober. Dann werden die Ruinen der Burg Are in rotes Licht getaucht, und in der Ahr gibt’s bunte Wasserspiele zu bewundern.

„Wanderspaß und Weingenuss“ findet seine Fortsetzung am Wochenende vom 13. bis zum 15. Oktober. Los geht es am Freitagabend, 19.30 Uhr, wieder mit einer geführten Fackelwanderung. Samstag und Sonntag werden ab 11 Uhr Wanderungen vom Haus des Gastes aus angeboten.

Abschließender Höhepunkt der Festwochen ist das Brillantfeuerwerk am letzten Weinfest-Wochenende, 20. bis 22. Oktober. Am Samstag gegen 21.30 Uhr wird die Burg Are in rotes Licht getaucht, anschließend wird das Höhenfeuerwerk mit seinem Funkenregen die Festbesucher verzaubern. An allen Wochenenden öffnet der Weinbrunnen und die Musik erklingt.