VTA macht das Rennen

VTA macht das Rennen

Kreisliga A: Knappes Tipp-Ergebnis verspricht Spannung für die Saison

Bonn. (src) Gesucht wird der Kreismeister. Hoch im Kurs stehen bei den Übungsleitern der Kreisliga A der VTA Bonn und der SSV Bornheim.

Dabei hat der Aufsteiger VTA mit fünf Stimmen die Nase vorn. Bornheim erhielt drei Stimmen. Das knappe Ergebnis deutet auf eine spannende Saison hin. Mit dem VfL Alfter, dem SV Niederbachem, dem BSV Roleber und RW Merl bekamen vier weitere Teams jeweils eine Stimme. Bornheims Trainer Uwe Kürten und Hersels Coach Volkan Deniz mochten wegen der ausgeglichenen A-Klasse keine Stimme abgeben.

"Es gibt viele Kandidaten für den Titel", sagt Kürten. "Da möchte ich mich nicht festlegen. Ich erwarte eine enge Meisterschaft." Rolebers Trainer Udo Dreckmann musste bei der Frage nach dem kommenden Kreismeister nicht lange überlegen. "Wir werden Meister", sagt er.

Dabei spielt, wie er einräumt, "neben allen Ambitionen aber auch eine Rolle, dass die Teams unheimlich schwer einzuschätzen sind." Dass die Kreisliga A ausgeglichener geworden ist, glaubten die Trainer schon vor der vergangenen Saison. Damals setzten sechs Trainer auf Endenich, Aufsteiger Brüser Berg wurde Kreismeister.

Stefan Thiebes (VfL Alfter II) Bornheim

Eduardo Brandao (Galicia) Niederbachem

Klaus Czizewski (Buschhoven) kein Tipp

Joachim Jamann (FC Pech) VTA

Uwe Kürten (SSV Bornheim) kein Tipp

Peter Bauerfeld (Oberdrees) Bornheim

Udo Dreckmann (BSV Roleber) Roleber

Jonny Susa (RW Merl) VTA

Jochen Achnitz (Fortuna II) VTA

Volkan Deniz (TuS Hersel) kein Tipp

Herbert Heister (BW Oedekoven) VTA

Abdsamed Amraoui (MSV Bonn) VTA

Gökhan Colak (VTA Bonn) VfL Alfter II

Udo Kolberg (VfL Meckenheim II) Merl

Walter Hoffmann (Niederb.) Bornheim

Mehr von GA BONN