Stehende Ovationen für "Bonn a cappella Chor"

Stehende Ovationen für "Bonn a cappella Chor"

Sänger gaben Jubiläumskonzert zugunsten der Aktion Weihnachtslicht.

Der Titel ist Programm: "Don't stop us now" (Halte uns jetzt nicht auf). Unter diesem Motto gab der "Bonn a capella Chor" ein Konzert zu seinem fünfjährigen Bestehen im Kunstmuseum Bonn.

Unter der Leitung von Dirk Richartz und gemeinsam mit dem Gastchor "Living Tones" aus Köln sangen die Künstler vor ausverkauftem Haus. "Nach dem Konzert waren die Leute so begeistert, dass sie uns mit stehenden Ovationen belohnten", sagte Monika Hoffmann vom "Bonn a capella Chor".

Gegründet wurde der Chor im Jahr 2013 von sieben Leuten, heute zählt er 27 Mitglieder und gibt zwei Mal im Jahr ein Konzert. Neben den Feierlichkeiten dachten die Sänger aber auch an die Menschen in Bonn und der Region, denen es nicht so gut geht. "Zum Fünfjährigen wollten wir etwas Besonderes machen und wir haben das Publikum nach dem Auftritt um eine Spende für die Aktion Weihnachtslicht gebeten", berichtete Hoffmann.

Die Mitglieder des Chores haben den Betrag dann auf 500 Euro aufgerundet und an das GA-Hilfswerk überwiesen. "Unser Dank gilt dem begeisterten und spendenfreudigen Publikum und unserem Chorleiter Dirk Richartz, der uns fordert und auf seine unnachahmliche mitreißende Art alles aus uns herausholt", sagt Monika Hoffmann.

Für den nächsten Auftritt wird schon geprobt: Das Konzert findet am 13. Januar 2019 in der St. Quirinuskirche in Dottendorf ab 18 Uhr statt.

Im dortigen Gemeindesaal proben die Sänger jeden Dienstag von 18.30 bis 20 Uhr. Das Repertoire reicht von Mittelaltermusik bis zu Jazz, Pop und Gospel. (veh)

Nähere Infos gibt es im Internet unter www.bonn-a-capella.