Arbeiten in vollem Gange: So wird das Stadtentrée von Sinzig schöner

Arbeiten in vollem Gange : So wird das Stadtentrée von Sinzig schöner

Die Arbeiten am Kreisel und am Bahnhof sind in vollem Gange. Bahnsteige werden höhergelegt. In Bad Breisig legt die Bahn zunächst einen provisorischen Bahnsteig an, mit dessen Bau in den nächsten Tagen begonnen wird.

Lange wird es nicht mehr dauern, dann kann der neue Kreisverkehr an der alten Linde in Sinzig seiner Bestimmung übergeben werden. Der Asphalt ist aufgetragen, die Anschlüsse zu den Zufahrtsstraßen stehen.

Eifrig gebaut wird derweil auch am Sinziger Bahnhof, der optischen Visitenkarte der Stadt. Die Bahnsteige an den Gleisen 1 und 2/3 werden höhergelegt, damit ein barrierefreier Ein- und Ausstieg in den Rhein-Ruhr-Express möglich ist, der ab Sommer in Bad Breisig, Sinzig und Remagen halten soll.

Wie mehrfach berichtet, gab es an den Bahnhöfen Sinzig und Bad Breisig Verzögerungen, sodass befürchtet wurde, der zwischen Koblenz und Minden pendelnde Zug könnte nicht wie geplant ab dem 8. Juni in den beiden Städten am Rhein halten. In Sinzig werden sechs Millionen Euro investiert. Gebaut wird unter anderem auch ein Aufzug, der zu den Bahnsteigen führen wird.

Ein barrierefreier Zugang zur Bahnstation wird geschaffen

Während die Bahnsteig-Bauarbeiten nach derzeitigem Stand der Dinge fristgerecht in Remagen und Sinzig abgeschlossen sein werden, wird die Bahn in Bad Breisig zunächst einen provisorischen Bahnsteig anlegen, mit dessen Bau in den nächsten Tagen begonnen wird. Bagger sind zur Zeit auch am Sinziger Bahnhofsvorplatz zu Gange: Zum einen werden die Arbeiten zum barrierefreien Zugang der Bahnstation in Angriff genommen, zum anderen soll der Platz verschönert werden.