Kreis-Chorverband Ahrweiler: So war das Schulchöre-Singen in Heimersheim

Kreis-Chorverband Ahrweiler : So war das Schulchöre-Singen in Heimersheim

„Lachend, lachend kommt der Sommer über das Feld“, sangen die Kinder im Kanon beim Schulchöre-Konzert des Kreis-Chorverbands Ahrweiler. Lange hatten die Grundschüler für den Auftritt vor oft nicht minder nervösen Eltern, Großeltern und Geschwistern geübt.

Bei hochsommerlichen 30 Grad hätte das Lied, das 210 Grundschüler am Dienstag als Schlusspunkt unter ihr Konzert in der Heimersheimer Festhalle setzten, nicht besser ausgewählt sein können: „Lachend, lachend kommt der Sommer über das Feld“ erklang im Kanon unter dem Dirigat von Jeanette Schroerlücke. Mehr als doppelt so viele Besucher des seit Jahren vom Kreis-Chorverband Ahrweiler ausgerichteten Schulchöre-Singens setzten zum lang anhaltenden Applaus ein.

Ihnen wurde in der Halle, die wegen der Sperrung der Bad Neuenahrer Konzerthalle als Ausweichquartier Premiere feierte und in der es anfängliche Technikprobleme zu bewältigen gab, ein „Best of“-Programm präsentiert. Lange hatten die Schüler aus Leimersdorf, Ringen, Gelsdorf, Bad Neuenahr und Heimersheim in einheitlich farbigen T-Shirts mit ihren Leiterinnen für diesen Auftritt vor oft nicht minder nervösen Eltern, Großeltern und Geschwistern geübt.

Als Eisbrecher fungierten die Leimersdorfer Kids in „grün“, um mit einem musikalischen „Hello to you“ zu begrüßen. Zuvor hatte Verbandsvorsitzender Günter Nerger zahlreiche Ehrengäste willkommen geheißen, darunter den kreisstädtischen Beigeordneten Peter Krämer sowie die Mitbegründer dieser traditionsreichen Veranstaltung. Dass Chormusik jung, frech und frisch sein kann, bewies der Ringener Nachwuchs. Sein rappender „Alle meine Entchen“-Song ging nahtlos in Queens' „We will rock you“ über und das Publikum, das zum Teil das Programmheft zum Fächer umfunktionierte, wippte munter mit.

Von der Bewunderung für andere und dem gesunden Selbstbewusstsein, „ein toller Typ“ und keine Kopie von jemandem zu sein, erzählten die Gelsdorfer Schüler in ihrem Lied „So wie Du“. Im Miteinander geübt waren die Kinder der Bad Neuenahrer und Heimersheimer Schule. Konnten sie doch dank ihres gemeinsamen „Sing Bach“-Projektes der „Elli-Stiftung“ mit Friedhilde Trüün (der GA berichtete) nicht nur ihre Stimme, sondern auch die Bühnenpräsenz fördern. Schön, dass die Bourée aus der Lautensuite „Komm, sing mit“ oder das Menuett „Kling, meine kleine Melodie“ erneut vor einem großen Publikum zu Gehör kamen.