Ratssitzung: Sitzungspremiere für den neuen Bürgermeister in Sinzig

Ratssitzung : Sitzungspremiere für den neuen Bürgermeister in Sinzig

Der neu gewählte Sinziger Bürgermeister Andreas Geron absolvierte seine erste Ratssitzung mit Erfolg. Er nutzte den Sitzungsbeginn für eine Bestandsaufnahme.

Die Premiere ist geglückt: Andreas Geron, neu gewählter Bürgermeister der Stadt Sinzig, hat seine erste Ratssitzung mit Bravour gemeistert. Allerdings wies die Tagesordnung auch nur einige eher unstrittige Punkte zu Bauvorhaben auf, die nur wenig Diskussionsbedarf zur Folge hatten.

Vor Eintritt in die Ratsdebatte hatte Geron den Stadtrat darüber informiert, dass er im Rathaus „ein qualifiziertes und motiviertes Team“ vorgefunden habe. Im Wahlkampf war allerdings noch davon die Rede, dass die Belegschaft frustriert und unmotiviert erscheine, was auf die Amtsführung des damaligen Bürgermeisters Wolfgang Kroeger zurück zu führen sei.

Bekanntlich hatte es in den vergangenen zwei Jahre einige Arbeitsgerichtsprozesse gegeben. „Wir wollen offen und ehrlich miteinander umgehen“, so der parteilose Andreas Geron an die Ratsmitglieder gewandt. Er freue sich auf diese Zusammenarbeit. Als erste offizielle Amtshandlung als Ratsvorsitzender verpflichtete Geron Ratsneuling Dietmar Reinsbeck, der in der CDU-Fraktion für den ausgeschiedenen René Zerwas nachgerückt war.

Die den einzelnen Beratungspunkten vorgezogenen Einwohner“frage“stunde nutzte der neu gewählte Vorsitzende der Aktivgemeinschaft Sinzig, Rainer Friedsam, um auf die Arbeit der von ihm angeführten Werbegemeinschaft aufmerksam zu machen und eine enge Zusammenarbeit mit den Gremien der Stadt anzumahnen. In einer Einwohnerfragestunde können durchaus auch Vorschläge unterbreitet und Anregungen gemacht werden, wobei der Wortbeitrag die Dauer von drei Minuten nicht überschreiten sollte.

Keine langen Debatten gab es bei verschiedenen Bebauungsplanangelegenheiten, die zuvor im Fachausschuss beraten worden waren. Unter anderem genehmigte der Stadtrat ein Vorhaben in Bad Bodendorf. In der Straße „Am Kurgarten“ sollen neue Wohnungen entstehen können.

Mehr von GA BONN