Wechsel im Brohltal: Sebastian Schmitt führt CDU

Wechsel im Brohltal : Sebastian Schmitt führt CDU

Bei der Mitgliederversammlung der CDU Brohltal in der Bausenberghalle in Niederzissen wurde der 27-jährige Sebastian Schmitt aus Niederdürenbach/Hain mit einem einstimmigen Ergebnis zum neuen Vorsitzenden der CDU Brohltal gewählt. Vorsitzender Tino Hackenbruch übergibt das Staffelholz nach 14 Jahren.

Der bisherige Vorsitzende Tino Hackenbruch hatte bereits frühzeitig mitgeteilt, dass er nicht mehr kandidiere. Hackenbruch ging in seinem Bericht auf die Beweggründe ein. „Ich habe den Gemeindeverband mehr als 14 Jahre mit großer Freude geleitet. Jetzt ist es an der Zeit, das Staffelholz zu übergeben.“ Aufgrund seiner vielen Verdienste wurde Tino Hackenbruch mit großem Applaus verabschiedet. Der Wechsel sei auch nicht planlos erfolgt, so Hackenbruch. Schmitt war in den vergangenen Jahren in der Jungen Union aktiv und bis zu seiner jetzigen Wahl als Kassierer der CDU Brohltal tätig. Ebenso durchlief er ein landesweites Nachwuchsförderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz. Beruflich ist er Verwaltungsbeamter bei der Stadt Koblenz und dort im Bereich Personalwirtschaft eingesetzt. Derzeit absolviert er berufsbegleitend ein Studium an der Technischen Universität in Kaiserslautern.

Bei der Versammlung wurde die Bedeutung hervorgehoben, dass „die CDU Brohltal bei den kommunalpolitischen Themen vor Ort weiterhin klar mit Positionen Stellung bezieht, sich mit Problemen konstruktiv auseinandersetzt und sachorientiert konkrete Lösungen erarbeitet“. Die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat sei hier ein wichtiger Impulsgeber im Verbandsgemeinderat. Als Stellvertreter wurden Petra Schneider (Niederzissen) und Werner Gail (Burgbrohl) in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Kassierers übernimmt Nico Degen aus Niederzissen.

Den Vorstand komplettieren Georg Bläser (Spessart), Anne Gasper (Oberzissen), Joachim Genn (Wehr), Karl Gundert (Weibern), Maria Kittel (Schalkenbach), Gerd Loth (Niederzissen), Jürgen Radermacher (Glees), Erwin Schmidgen (Wassenach) sowie Wolfgang Söller (Burgbrohl). Somit seien „alle Ortsverbände im neuen Vorstand repräsentiert und auch die passende Mischung aus allen Altersschichten“ sei positiv, so Sebastian Schmitt abschließend. ⋌

Mehr von GA BONN