Dernauer kfd: Närrischer Kaffeeklatsch im Bürgerhaus

Dernauer kfd : Närrischer Kaffeeklatsch im Bürgerhaus

Auch wenn die Dernauer kfd im von der Damenriege karnevalistisch geschmückten Bürgerhaus das Sagen hatte, durfte dort am Donnerstag ein Mann unumstritten im Mittelpunkt stehen: Pastor Lothar Anhalt.

Anhalt ging nicht nur als Engelchen mit den atholischen Frauen auf die Bühne, um als Eisbrecher "Ein Stern, der unseren Namen trägt, hoch am Himmelszelt" zu trällern, sondern er enterte die Bütt erneut als Pfarrhaushälterin, um aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Das mehrstündige Programm unter dem Motto "kfd unterm Sternenzelt", das das kfd-Leitungsteam um Hildegard Wolff zusammengestellt hatte, hielt die 150 Frauen beim närrischen Kaffeeklatsch ganz schön auf Trab. Da wurde gesungen, geschunkelt, aber auch aufmerksam den Darbietungen gelauscht.

Die Herzen der Mamas und Omas gingen auf, als die kleinen blau-weißen Funken, trainiert von Sylvia Josten und Andrea Holzem, über die Bühne wirbelten. Doch der Applaus war auch den mittleren und großen Funken sicher.

"Un wenn et Trömmelche jeht", Klassiker der fünften Jahreszeit, texteten die jecken Weiber schnurstracks auf Dernauer Art um: "Un wenn de Musik höck spillt, dann maat üch flott parat. kfd-Frau jank mott, denn hück wed Spaß jemaat. Derne Alaaf, Allaf! Derne Alaaf!"

Die närrische Dernauer Familie wird sich gleich am Sonntag schon wieder vergnügen können: Dann lädt die Damenriege ab 14.11 Uhr zur 30. Kindersitzung ins Bürgerhaus ein.

Mehr von GA BONN